Erneuter Vorfall in Freizeitbad

Weinheim: Mädchen tauchen in Außenbecken von Miramar – und rufen sofort Hilfe 

+
Polizei ermittelt nach sexuellem Missbrauch von Kindern in Freizeitbad (Symbolfoto)

Weinheim - Zwei Mädchen beobachten beim Schwimmen einen Mann, der sich unter Wasser selbst befriedigt. Wie sich herausstellt, ist der 75-Jährige bereits polizeibekannt: 

Update, 15 Uhr: Das Freizeitbad Miramar äußert sich am Dienstagnachmittag zu dem Vorfall in Weinheim: Demnach seien es drei Mädchen gewesen, die Hilfe bei der Badeaufsicht gesucht hätten. Sie hätten gegenüber einem Bademeister angegeben, dass ein älterer Mann ihnen im Wasser hinterherlaufe, sie anstarre und „rote Augen“ habe. In der Mitteilung des Freizeitbades heißt es, dass die Mädchen von den Bademeistern und Betreuern mehrfach befragt worden seien und sie ausschließlich angegeben hätten, dass sie „unangenehm angestarrt“ wurden. Deshalb sei die Polizei durch die Badeaufsicht nicht hinzugezogen worden. Erst später hätte mindestens eines der Mädchen seinen Betreuern erzählt, dass der Mann sich unter Wasser entblößt hätte. 

Miramar: Mann entblößt sich in Freizeitbad in Weinheim vor Mädchen

Wie die Polizei am Dienstag (30. April) mitteilt, halten sich zwei neunjährige Mädchen am Samstagmittag im Außenbereich des Freizeitbades in Weinheim auf. Mit ihren Taucherbrillen können die beiden Kinder unter Wasser einen Mann erkennen, der sich entblößt hat und selbst befriedigt. Sofort verlassen die Mädchen das Becken und melden den Vorfall dem Bademeister. Dieser spricht den Mann sofort an und fordert ihn aus, ihm ins Büro zu folgen. Nachdem seine Personalien notiert wurden, wird der 75-Jährige des Bades verwiesen. 

Weinheim: Mann befriedigt sich im Miramar vor zwei Kindern

Als die Mädchen, die mit einer Jugendgruppe das Freizeitbad in Weinheim besucht haben, sich den Eltern anvertraut haben, erstatten diese Anzeige bei der Polizei. Nach dem Vorfall im Miramar ermittelt die Polizei wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Es stellt sich heraus, dass der 75-Jährige bereits mehrfach in weiteren Bädern auf gleiche Weise aufgefallen ist.

Ein ähnlicher Fall ereignet sich am 30. Juli 2019 im miramar in Weinheim: Auch hier tritt ein 70-Jähriger mit abstoßendem Verhalten in Erscheinung

Ende 2018 war ein Mann wegen sexuellen Missbrauchs eines acht- und eines neunjährigen Mädchens in 15 Fällen zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Einige der Taten sollen sich laut dem Presse-Berater des Miramar in dem Freizeitbad zugetragen haben. Das Bad war in der Vergangenheit immer wieder wegen sexueller Übergriffe in die Schlagzeilen geraten. Im März hatten die Betreiber die Öffentlichkeit über verschärfte Sicherheitsmaßnahmen informiert und versprochen: „Wer hier Böses tut, geht in Handschellen raus!“

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare