L596 gesperrt

Rodelunfall! Mann bricht sich Bein, muss in Klinik

+
An diesem Hang hinter der Keltensteinhalle bricht sich der Mann beim Rodeln ein Bein.

Weinheim/Rippenweier – Kaum liegt das erste Schnee, häufen sich Verletzungen durch Stürze – und Rodelunfälle wie diesen bei Rippenweier. Mit Beinbruch muss er in die Unfallklinik.

Schwerer Rodelunfall am Samstagnachmittag auf einem zugeschneiten Hang zwischen Rippenweier und der Ursenbacher Höhe.

Hinter der Keltensteinhalle stürzt ein junger Mann gegen 15 Uhr so unglücklich, dass er sich ein Bein bricht!

Sofort eilen Feuerwehr-Sanitäter aus Oberflockenbach, ein Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe aus Trösel und ein DRK-Notarztwagen zum Einsatzort.

Mit einem Rettungsbrett (Spineboard) übernehmen die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim die Erstversorgung des Patienten.

An diesem Hang hinter der Keltensteinhalle bricht sich der Mann beim Rodeln ein Bein.

Vorbildlich: Pflichtbewusste Ersthelfer hatten den Verletzten bereits in eine Rettungsdecke verpackt, damit er nicht auskühlt.
Weil der Verletzte jedoch per Rettungshubschraubers Christoph 5 in die BG Unfallklinik nach Ludwigshafen-Oggersheim geflogen werden muss, bleibt die L596 zwischen Rippenweier und Ursenbach 25 Minuten lang komplett gesperrt.

Freiw. Feuerwehr Weinheim/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

27. ‚Monsterkonzert‘ in Bruchsal

27. ‚Monsterkonzert‘ in Bruchsal

Fotos: Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall auf A6

Fotos: Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall auf A6

Gefahrgut-Laster verunglückt auf A6

Gefahrgut-Laster verunglückt auf A6

Kommentare