Weitspringerin aus Oftersheim

Malaika Mihambo spricht über EM-Erfolg: „Das war etwas ganz Besonderes!“

+
Malaika Mihambo beim Empfang in Oftersheim.

Oftersheim – Nach dem größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere ist Malaika Mihambo feierlich in Oftersheim empfangen worden. Im Interview spricht die Europameisterin über die vergangenen Tage:

Die Leichtathletik-Europameisterschaft 2018 wird Malaika Mihambo (24) wohl nie vergessen!

Die Oftersheimerin hat am Samstagabend (11. August) im Berliner Olympiastadion mit 6,75 Meter sensationell Gold im Weitsprung gewonnen. Damit ist die 24-Jährige die erste deutsche Weitspringerin seit Heike Drechsler, die den EM-Titel geholt hat.

Nachdem Mihambo am Mittwoch feierlich in Oftersheim empfangen worden ist, hat HEIDELBERG24 die Möglichkeit genutzt, mit ihr über die vergangenen Tage zu sprechen.

Fotos: Malaika Mihambo wird in Oftersheim gefeiert

HEIDELBERG24: Frau Mihambo, zahlreiche Leute haben Sie in Oftersheim empfangen. Was ist das für ein Gefühl, wenn man so gefeiert wird?

Malaika Mihambo„Das war wunderschön! Ich habe gar nicht gedacht, dass so viele Leute kommen.“

HD24: Haben Sie überhaupt schon die Möglichkeit gehabt, sich die Bilder vom Gold-Sprung noch einmal anzuschauen?

Mihambo: „Ich habe es mir schon ein paar Mal angeschaut, aber noch ist der Wettkampf ziemlich nah. So viel anders fühle ich mich jetzt auch nicht, nur weil ich einen Titel mehr habe.“

HD24: Es stand bereits vor ihrem letzten Sprung fest, dass Sie Europameisterin sind. Ist das einem dann schon bewusst oder ist man in dieser Situation noch voll fokussiert?

Mihambo: „Ich habe schon mitbekommen, dass es sicher ist, dass ich Europameisterin bin. Ich wollte aber noch einmal einen Sprung zeigen, der meinem Leistungsvermögen entspricht. Natürlich bin ich aber mit einem Lächeln auf den Lippen angelaufen.“

HD24: Wie haben Sie die Stimmung im Olympiastadion wahrgenommen?

Mihambo: „Die Stimmung war super! Es war schön, dass so viele Leute gekommen sind, nur um die Leichtathletik anzuschauen. Das hat wirklich Spaß gemacht, in so einem Stadion zu springen. Auch als bei der Ehrenrunde alle aufgestanden sind - das war etwas ganz Besonderes.“

HD24: Spürt man bei der Heim-EM einen zusätzlichen Druck?

Mihambo: „Das ist sicherlich eine andere Art von Druck und war am Anfang auch nicht so einfach. Am Ende zählt aber der Titel (lacht).

HD24: Wie groß ist die Last, die nach einem solchen Erfolg von einem fällt?

Mihambo: „Es ist vorher schon eine Last, weil man nicht weiß, wie der Wettkampf ausgeht. Es ist jetzt aber der Optimalfall eingetreten. Jetzt ist alles nur noch Zugabe - das kann man dann auch mal genießen.“

Im September 2019 gelingt Malaika Mihambo der nächste tolle Erfolg! Bei der Leichtathletik-WM in Katar springt sie zu Gold.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare