Unter Alkoholeinfluss

73-Jähriger „parkt“ seinen SLK mal anders

+
Der Senior verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. 

Wiesloch - Am Dienstagabend gegen 19:15 Uhr will ein 73-jähriger SLK-Fahrer nach dem Einkaufen von einem Tankstellengelände aus in der Messplatzstraße losfahren...

Er verliert schnell die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der SLK durchbricht den Metallzaun des Nachbargrundstücks und fährt mit voller Wucht in den Hauseingang eines Mehrfamilienhauses.

Das Fahrzeug kommt dort zum Stehen. Durch den außergewöhnlichen Crash wird der komplette Hauseingang samt Eingangstür und Briefkästen stark beschädigt.

Wie durch ein Wunder bleibt der Rentner unverletzt. Allerdings ist der Gebäudeschaden beachtlich hoch. 

Die Erklärung: Der Fahrer gibt an, wegen seines leichten Schuhwerks vom Pedal abgerutscht zu sein... Allerdings dürfte ihn der gemessene Alkoholwert von über einem Promille ebenfalls beeinträchtigt haben.

Der Herr muss seinen Führerschein abgeben und ab sofort zu Fuß einkaufen gehen.

pol/hew

Mehr zum Thema

Kommentare