50 Feuerwehrmänner im Einsatz

Durch Projektor: Massive Rauchentwicklung in Schule

Großalarm, Schule Wiesloch
1 von 35
Ein Tageslichtprojektor löst einen Großalarm im Ottheinrich-Gymnasium aus.
Großalarm, Schule Wiesloch
2 von 35
Ein Tageslichtprojektor löst einen Großalarm im Ottheinrich-Gymnasium aus.
Großalarm, Schule Wiesloch
3 von 35
Ein Tageslichtprojektor löst einen Großalarm im Ottheinrich-Gymnasium aus.
Großalarm, Schule Wiesloch
4 von 35
Ein Tageslichtprojektor löst einen Großalarm im Ottheinrich-Gymnasium aus.
Großalarm, Schule Wiesloch
5 von 35
Ein Tageslichtprojektor löst einen Großalarm im Ottheinrich-Gymnasium aus.
Großalarm, Schule Wiesloch
6 von 35
Ein Tageslichtprojektor löst einen Großalarm im Ottheinrich-Gymnasium aus.
Großalarm, Schule Wiesloch
7 von 35
Ein Tageslichtprojektor löst einen Großalarm im Ottheinrich-Gymnasium aus.
Großalarm, Schule Wiesloch
8 von 35
Ein Tageslichtprojektor löst einen Großalarm im Ottheinrich-Gymnasium aus.

Wiesloch – Am Dienstagnachmittag wird der Feueralarm in einem Gymnasium ausgelöst. Dicke Rauchwolken steigen auf. Was ist passiert?

Schüler bemerken gegen 14 Uhr, dass ein Tageslichtprojektor massiv qualmt und machen einen Lehrer darauf aufmerksam, der den Notruf wählt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr ist das Feuer bereits von selbst erloschen. Die Schule wurde sicherheitshalber evakuiert, die Schüler konnten nach wenigen Minuten jedoch in ihre Klassenzimmer zurückkehren. 

Zwei Lehrkräfte wurden vom Rettungsdienst untersucht, es bestand Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung. Doch wie sich herausstellt, wurden sie nicht verletzt. Auch wurden keine Schüler verletzt. 

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Neben mehreren Rettungswagen, waren acht Polizeibeamte und über 50 Feuerwehrmänner im Einsatz. Warum der Tageslichtprojektor brannte, ist noch unklar.

pol/kp

Mehr zum Thema

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

William & Kate beim Besuch im DKFZ!

Großeinsatz: Brennendes Weizenfeld

Großeinsatz: Brennendes Weizenfeld

Gute Stimmung beim 1. Ludwigshafener Brückenaward

Gute Stimmung beim 1. Ludwigshafener Brückenaward

Kommentare