Sattelzug brennt lichterloh

Feuer-Drama auf Parkplatz in Wiesloch – weil Lkw-Fahrer Tee kochen wollte! 

+
Lkw brennt lichterloh auf Parkplatz in Wiesloch

Wiesloch - Eigentlich will sich ein Lkw-Fahrer auf einem Parkplatz nur einen Tee kochen – doch plötzlich schlagen Flammen aus seinem Führerhaus!

  • Feuerwehreinsatz auf Parkplatz in Wiesloch
  • Lkw brennt lichterloh!
  • Fahrer wollte sich Tee kochen, als Flammen aus der Armatur schlugen

Sonntagmorgen, 8 Uhr auf einem Parkplatz in Wiesloch. Ein Lkw-Fahrer will sich zum Start in den Tag in seiner Fahrerkabine einen Tee machen. Doch nachdem er den Stecker des Wasserkochers aus der Steckdose im Lkw gezogen hat, riecht es im Fahrerhaus plötzlich verschmort. Als der Fahrer der Sache auf den Grund gehen will, schlagen bereits Flammen aus der Zwischenkonsole des Sattelzugs! Innerhalb kürzester Zeit brennt der Lkw auf dem Parkplatz in Wiesloch lichterloh.

Oft gelesen: Vollsperrung auf der A5: Mehrere Verletzte nach schwerem Lkw-Unfall

Wiesloch: Lkw-Brand auf Parkplatz – Fahrer rettet seine Kollegen

Nachdem er den Notruf gewählt hat weckt der Lkw-Fahrer seine Kollegen in ihren Fahrzeugen. Sie können so noch rechtzeitig reagieren und ihre Sattelzüge in Sicherheit bringen. Als wenig später die Feuerwehr „In den Weinäckern“ in Wiesloch eintrifft, schlagen die Flammen aus dem Fahrerhaus des Lkw bereits meterweit in die Höhe. Die Einsatzkräfte beginnen sofort, mit 18 Mann den Brand zu bekämpfen und können so verhindern, dass das Feuer sich auch auf den Auflieger des Lkw ausbreitet. Das Fahrerhaus des Sattelzuges ist allerdings nicht mehr zu retten und brennt komplett aus.

Immer wieder kommt es zu Fahrzeugbränden im öffentlichen Verkehr. Wie gefährlich das werden kann, zeigt ein Feuerwehreinsatz auf der A5 Anfang Dezember: Weil ein brennender Lkw Gefahrgut geladen hatte, musste die gesamte Autobahn wegen Explosionsgefahr gesperrt werden. 

Wiesloch: Feuer-Drama auf Parkplatz – Lkw brennt völlig aus

Der Lkw-Fahrer kommt nach dem Feuer-Drama in Wiesloch glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Er konnte sich noch rechtzeitig retten. Nach dem Feuerwehreinsatz auf dem Parkplatz in Wiesloch hat die Polizei die Ermittlungen zur Brand-Ursache aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass das Feuer durch einen technischen Defekt der Armaturen im Lkw ausbrach. 

Auch auf der A6 kam es im vergangenen Jahr zu einem dramatischen Fahrzeugbrand. Mitten auf der Autobahn fing ein vollbesetztes Taxi plötzlich an zu brennen. Der Fahrer handelte geistesgegenwärtig und verhinderte eine Katastrophe. 

Bei einem Brand in Ilsfeld bei Heilbronn fällt der Sachschaden deutlich höher aus: Ende Januar brennt die Lagerhalle einer Holzpalettenfirma. Bis die Feuerwehr eintrifft, schlagen meterhohe Flammen in den Nachthimmel. Insgesamt entsteht ein Schaden von mehreren Millionen Euro.

kab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare