Tierheim entsetzt

Blind und bewusstlos - Kater wird einfach ausgesetzt!

+
Der schwarz-weiße Kater wird schwer verletzt in einem Feld ausgesetzt

Wiesloch/Walldorf - Fassungslosigkeit bei allen Tierliebhabern: Ein schwerkranker Kater wird ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen. Doch zum Glück wird er gefunden.

Mit blutender Nase und schweren Verletzungen wird der bewusstlose Kater in eine Tierklinik gebracht. Dort stellen die Ärtze ein Schädelhirntrauma fest. Sie sind jedoch optimistisch und geben ihm gute Genesungschancen. Doch anstatt, dass der Besitzer seinen Vierbeiner in die Obhut der Tierärzte gibt, nimmt er ihn wieder mit - und setzt ihn aus.

Fast blind im Feld gefunden

Der schwarz-weiße Kater kann nicht alleine fressen und durch das Ödem im Hirn ist er fast blind. In seiner hilflosen Lage würde er wahrscheinlich nicht lange überleben. 

Glücklicherweise wird er am 8. August in einem Feld gefunden und sofort in das Tom-Tatze-Tierheim gebracht, wo sich die Tierpfleger umgehend liebevoll um ihn kümmern. Der Kater wird in unserem Tom-Tatze-Tierheim gut versorgt und es geht ihm gesundheitlich soweit gut, sagt Volker Stutz, 1. Vorsitzender des Tierschutzvereins Wiesloch/Walldorf, auf Anfrage von HEIDELBERG24. „Wichtig ist es, dass wir in Ruhe dafür sorgen können, die Gesundheit des Tieres wieder vollkommen herzustellen“, so Stutz weiter.

Anzeige erstattet

Der Vorsitzende versichert uns, dass das Tierheim gegen den Besitzer eine Anzeige erstattet hat. Laut dem Tierschutzgesetz kann das Aussetzen eines Haustieres nämlich mit Geldstrafen oder Haft geahndet werden. 

HEIDELBERG24 hofft, dass es dem Kleinen bald wieder besser geht und das er ein glückliches neues Zuhause finden wird.

jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare