Zwei Spuren gesperrt

Feuerwehr im Einsatz! Cabrio brennt auf A6

+
Opel Astra Cabrio brennt auf der A6

Wiesloch/Walldorf - Kurz nach dem Unfall mit einem Lkw, muss die A6 erneut gesperrt werden. Ein Auto steht komplett in Flammen. Was wir bisher wissen:

Es dauert keine drei Stunden – schon wieder müssen Einsatzkräfte auf die A6 in Richtung Heilbronn ausrücken.

Denn nachdem am Montagmittag (25. Juni) zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim ein Lastwagen auf die Seite kippte und für enorme Verkehrsbehinderungen sorgte, ereignet sich gegen 15 Uhr der nächste Vorfall zwischen dem Dreieck Hockenheim und Kreuz Walldorf.

Fotos: Cabrio brennt auf A6 komplett aus

+++ UPDATE (19:48 Uhr):

Wie die Polizei mitteilt, wird der 25-jährige Fahrer aus dem Rhein-Neckar-Kreis nicht verletzt. Er hatte zuvor das qualmende Auto nicht mehr auf den Seitenstreifen fahren können und der Opel brannte auf der A6 komplett aus. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro

Die Autobahnmeisterei Walldorf reinigt die Fahrbahn, die seit 17:45 Uhr wieder befahrbar ist. Infolge des Verkehrsunfalls bei Dielheim, sowie des brennenden Pkw besteht zurzeit noch ein Rückstau bis zum Kreuz Walldorf.

+++

Ein Opel Astra Cabrio steht auf der mittleren Spur in Vollbrand. Sofort rückt die Feuerwehr Hockenheim aus, um das Feuer zu löschen. Dafür wird kurzzeitig die Autobahn gesperrt, woraufhin sich der Verkehr weiter staut. Die Fahrer werden über die rechte Spur und den Standstreifen geleitet.

Ob es Verletzte gibt und was das Feuer ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar.

Unfall auf A6: Lkw kippt um

pri/pol/jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare