Spektakulärer Unfall

Fahrer vergisst Handbremse zu ziehen: Linienbus macht sich selbstständig!

+
Die Unfallstelle in Wilhelmsfeld

Wilhelmsfeld - Am Donnerstagabend (17. Januar) kommt es im Rhein-Neckar-Kreis zu einem außergewöhnlichen Unfall mit einem Linienbus. Mehr dazu:

+++ UPDATE 18. Januar:

Wie die Polizei berichtet, habe der Busfahrer in einer Haltebucht Pause gemacht und offenbar vergessen den Bus gegen Wegrollen zu sichern. Also hat sich der glücklicherweise unbesetzte Wagen selbstständig gemacht: Er setzt sich auf der abschüssigen Straße rückwärts in Bewegung und bleibt in einem Grundstück mit dem hinteren Teil stecken. 

Der Bus blockiert die komplette Straße. Die Bergungsarbeiten ziehen sich bis 23 Uhr hin. Über den Sachschaden ist noch nichts bekannt.

Erstmeldung 17. Januar, 22:15 Uhr:

Am späten Donnerstagabend kommt es zu einem schwierigen Einsatz von Rettungskräften im Rhein-Neckar-Kreis. Ersten Informationen zufolge soll ein Linienbus in der Johan-Wilhelm-Straße in Wilhelmsfeld von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben am Straßenrand gerutscht sein.

Der Gelenkbus steht in der Folge quer über der Straße und blockiert die Durchfahrt. Einsatzkräfte der Feuerwehr sichern das Fahrzeug mit einem Drahtseil.

Derzeit wird offenbar geprüft, ob ein Busfahrer vergessen hatte, die Handbremse an dem geparkten Linienbus zu ziehen. Ob es Verletzte gibt, ist derzeit unklar.

Weitere Informationen folgen.

pri/rob

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare