In Wormser Innenstadt

Auf frischer Tat ertappt – Drogendealer flieht vor Zivilpolizei

+
Drogendealer in Worms

Worms - Am Donnerstagnachmittag (23. Januar) wird ein Drogendealer von der Polizei beim Handeln mit Cannabis erwischt. Doch er gibt sich nicht geschlagen und flüchtet. 

  • In der Wormser Innenstadt betreibt ein 24-Jähriger einen schwunghaften Handel mit Marihuana.
  • Der mutmaßliche Dealer steht seit längerer Zeit unter Verdacht.
  • Zivilpolizei erwischt den Mann auf frischer Tat.

Die Staatsanwaltschaft Mainz und die Kriminalpolizei Worms ermitteln seit längerer Zeit im Drogenmilieu von Worms. Sie sind seit Monaten einem 24-jährigem Mann auf der Spur, der verdächtigt wird einen schwunghaften Handel mit Marihuana in der Innenstadt zu betreiben. Erst vor kurzem wurden bei einer Groß-Razzia in Südwest 47 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Die Ermittler in Zivil sind am Donnerstag (23. Januar) in der City von Worms unterwegs. Dort sehen sie gegen 14:30 Uhr im Bereich der Fußgängerzone Wilhelm-Leuschner-Strasse den Verdächtigten.  

Worms: Drogendealer wird von Polizei plötzlich überrascht

Der Dealer handelt dort in großem Stil mit Rauschgift. Die Zivilkräfte der Polizei versuchen sofort den Täter zu stellen. Doch dieser will entkommen, kann aber nach kurzer Flucht gestellt werden. Die Polizisten finden eine größere Menge von abgepackten Marihuanapäckchen bei dem 24-jährigen Dealer. 

Worms: Hausdurchsuchung von weiteren drei Mitverdächtigen 

Die Polizei durchsucht die Wohnung des Drogendealers und auch die Wohnungen von drei Mittätern. Sie findet geringe Mengen von Betäubungsmitteln, Händlerutensilien, eine geladene Schreckschusswaffe und Dealgeld. Ein 27-jähriger mitverdächtiger Rauschgifthändler versucht unter Drogeneinfluss direkt vor seiner Wohnung einzuparken. Die Ermittler nehmen ihn unmittelbar davor fest. Es wird eine Blutprobe entnommen. Die polizeilichen Maßnahmen sind abgeschlossen und alle tatverdächtigen Männer entlassen. 

Worms: Handel von Cannabis ist in Deutschland verboten

Cannabis, auch als Haschisch bekannt, ist nach wie vor in Deutschland verboten. Wie in diesem Fall, als ein Mann beim illegalen Anbau von 500 Cannabis- Pflanzen erwischt wurde. Es ist das beliebteste Rauschmittel der Deutschen nach Drogen und Zigaretten. Als einzige Ausnahme ist es Ärzten erlaubt Marihuana nach sehr strengen Auflagen für Patienten zu verschreiben. Dazu gehören zum Beispiel Krebs im Endstadium und chronische Schmerzen. 

sir/pol

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare