Gesamte Ochsenknecht-Familie mit dabei

Premiere mit Promis: Auftakt der Nibelungen-Festspiele!

+
Teil der Ochsenknecht-Familie sitzt bereits im Publikum

Worms - Promi-Auflauf am Freitagabend in der Domstadt! Ob Harald Glööckler oder Glasperlenspiel – alle wollen sich die Premiere der Nibelungen-Festspiele nicht entgehen lassen:

Am Freitag (20. Juli) starten die diesjährigen Nibelungen-Festspiele. Wie immer findet dafür am ersten Tag eine große Premiere statt, zu der zahlreiche Stars und Sternchen kommen.

Der Andrang vor dem roten Teppich ist groß. Viele Wormser kommen vorbei, um die Promis zu begrüßen - einige nehmen sich sogar die Zeit für ein Gespräch mit ihren Fans. Zahlreiche Schauspieler, Schriftsteller, Moderatoren, Politiker und Sänger geben sich an diesem Abend die Ehre. Darunter die Band Glasperlenspiel und Dagmar Berghoff

Während viele einfach nur vorbeispazieren, oft auch unerkannt, stechen zwei Auftritte heraus. Ein lautes Jubeln geht durch die Masse, als Modezar Harald Glööckler aus dem Auto steigt und die Zuschauer begrüßt. Wenig später erscheinen auch die Ochsenknechts, allerdings erst einmal ohne Uwe. Der bekommt seinen eigenen Auftritt etwas später. 

Fotos vom roten Teppich der Nibelungen-Festspiele

Das Stück

Das Stück „Siegfrieds Erben“ beginnt dort, wo die bisherigen Bearbeitungen des Nibelungenmythos enden – geschrieben vom Autorenduo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel und unter der Regie von Roger Vontobel.

‚Siegfrieds Erben‘: Bühnenprobe für die Nibelungen-Festspiele

In dem Stück, in dem unter anderem Jürgen Prochnow und Jimi Blue Ochsenknecht eine Rolle übernehmen, geht es um den Machtkampf, wer den Nibelungenschatz bekommt. 

Dabei geht es allerdings mehr als um Gold. Viel mehr behandelt das Stück Religion, Kultur und die Frage, was nach einem langen, mächtigen Leben überhaupt übrig bleibt.

Spielzeiten 

„Siegfrieds Erben“ wird vom 20. Juli bis zum 5. August an insgesamt 16 Abenden aufgeführt. Das Stück beginnt um 20:30 Uhr und endet gegen 23:30 Uhr.

Tickets gibt es ab 39 Euro auf der Homepage der Nibelungen-Festspiele.

>>> Mehr zu den Festspielen findest Du auf unserer Themenseite.

jol

Quelle: Mannheim24

Kommentare