Medienbericht

Stadt zieht Umbenennung zurück: Keine ‚Terence-Hill-Brücke‘ für Worms!

+
Keine Umbenennung der B9-Brücke zu ‚Terence-Hill-Brücke‘ – kommt er Star trotzdem nach Worms? 

Worms - Das dürfte viele Wormser enttäuschen: Die ‚Karl-Kübel-Brücke‘ wird wohl doch nicht umbenannt! Doch was wird jetzt aus dem Besuch von Terence Hill?  

Wie die Wormser  Zeitung am Samstag berichtet, habe Oberbürgermeister Michael Kissel seinen Vorschlag, die Brücke mit dem Doppelnamen ‚Karl-Kübel-Terence-Hill-Brücke‘ zu versehen, zurückgezogen. Die Idee sei auf großen Protest gestoßen - sowohl in der Politik als auch bei der Familie von Karl Kübel. Für die Umbenennung der Brücke wäre ein Stadtrats-Beschluss nötig gewesen. Doch laut der Zeitung würde der OB nun keine Um- oder Neubenennung der Brücke mehr vorschlagen.

Offiziell oder nicht – für viele Wormser wird das Bauwerk über die B9 wohl immer die Terence-Hill-Brücke bleiben... 

Auch wenn die Brücke nun keinen neuen Namen erhält – Filmstar Terence Hill wird die Stadt am Rhein dennoch mit seinem Besuch beehren. Am 24. August wird er „seine“ Brücke besuchen und die Premiere seines neuen Films „Sein Name ist Somebody“ feiern. Die Kartennachfrage für das Open-Air-Kino im Wormatia-Stadion war zwischenzeitlich sogar so groß, dass der Server der Kinowelt Worms zwischenzeitlich lahmgelegt wurde.

Das steckt hinter der Aktion zur ‚Terence-Hill-Brücke‘

Die Idee zur Umbenennung der Brücke hatte Schauspieler und Musiker Peter Englert, der den Backfischfest-Blog betreibt. Für ihn war es neben einer lustigen Aktion auch eine Art Protest – denn kurz zuvor hatte Oberbürgermeister Michael Kissel ein Versprechen gebrochen. „Er hat uns nicht wie versprochen eingeladen, mit ihm als Erste über die Brücke zu gehen“, erzählt Englert. Also sei man eine Stunde vor der offiziellen Begehung zur Brücke und habe sie spontan nach Terence Hill benannt.

Einen Bezug zu Worms hat der 79-jährige Star von Film-Krachern wie „Vier Fäuste für ein Halleluja“ (1972) auch: In den 60ern spielte er den Giselher im Nibelungen-Film und kam damals sogar zur Filmpremiere nach Worms. „Ich wollte die Brücke nach jemandem benennen, mit dem sich jeder identifizieren kann, der aber auch etwas mit Worms zu tun hat“, sagt Peter Englert.

Das Video, das der Backfischfest-Blog von der Umbenennung ins Internet stellt, zieht schnell weite Kreise. Mittlerweile wird man wohl kaum noch einen Wormser über die „Karl-Kübel-Brücke“ sprechen hören.

kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Mercedes prallt gegen Hauswand – Auto droht Abhang hinunterzukippen!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

Crash auf A6: Auto überschlägt sich und rutscht auf Dach über Autobahn!

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

WM-Kader von Deutschland 2018: Der finale Kader von Jogi Löw

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Oben ohne! Jetzt lässt Boirs Ex' Lilly die letzten Hüllen fallen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.