Zahlreiche Hinweise

Vergewaltiger aus Worms gefasst!

+
Sexualstraftäter dank zahlreicher Hinweise gefasst (Symbolfoto)

Worms - Seit Monaten suchte die Polizei nach dem mutmaßlichen Vergewaltiger einer jungen Frau. Die Öffentlichkeitsfahndung führte jetzt zum Erfolg!

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera hatte die Polizei nach dem Sexualstraftäter gefahndet. Auch anhand eines Rings mit der Gravur sollte der Mann identifiziert werden, der eine 25-Jährige missbraucht hat. Der Vorfall ereignete sich bereits am 8. Oktober. Zum genauen Ort des Verbrechens will die Polizei nichts sagen.

Wie eine Polizeisprecherin am Montag gegenüber der Wormser Zeitung erklärt, habe es nach dem Fahndungsaufruf sechs Hinweise gegeben, die sich auf einen Tatverdächtigen – einem Wormser, Anfang/Mitte 40 – bezogen hätten. Der Mann habe sich über seinen Anwalt bei der Polizei gemeldet, berichtet die Zeitung.

Die Polizei Mainz bedankt sich für die zahlreichen Hinweise, die letztendlich zum Fahndungserfolg geführt haben, auch auf Twitter:

kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Großeinsatz: Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Nach illegalem Rennen auf A65: Was passiert jetzt mit den Sportwagen?

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Mögliche Gründe für Nagelsmann-Wechsel zu RB

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Gefasst: Onanierender Einbrecher (18) im Studentenwohnheim ist Serien-Täter! 

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.