Verschwörungmythos zum Warntag

Xavier Naidoo: Irre Warnung schockt Fans – „ ...sind in unseren Köpfen.“ 

Xavier Naidoo neben einer Warn-Sirene (Fotomontage)
+
Xavier Naidoo verbreitet irre Verschwörungstheorie zum Warntag 2020 (Fotomontage)

Xavier Naidoo: Angesichts des ersten bundesweiten Warntages teilt der Sänger aus Mannheim einen irren Aufruf mit seinen Fans – und erntet dafür Spott und Häme im Netz 

Unter dem Motto „Wir warnen Deutschland“ findet am 10. September der erste bundesweite Warntag statt. Erstmals werden in ganz Deutschland ab 11 Uhr die Sirenen aufheulen. Auch die Warn-Apps KATWARN und NINA testen ihre Funktion und auch Rundfunkanstalten werden ihre Sendungen unterbrechen.

Ziel des Warntages ist es nicht nur, den Katastrophenfall zu simulieren und Sirenen zu testen, sondern auch „die Menschen für das wichtige Thema Warnung der Bevölkerung zu sensibilisieren und ihnen Informationen zu Hintergründen, Abläufen und Warnkanälen an die Hand zu geben“, wie zum Beispiel die Stadt Heidelberg in einer Mitteilung erklärt. Allein in der Geburtsstadt von Xavier Naidoo werden zum bundesweiten Warntag am Donnerstag ab 11 Uhr 65 Sirenen heulen – doch der Sänger aus Mannheim glaubt, dass dahinter völlig andere Absichten stecken – und stellt einmal mehr eine völlig irre Theorie auf:

Xavier Naidoo: Bundesweiter Warntag – Sänger verbreitet „dringliche Warnung“ und irre Verschwörungstheorie

Für die Verbreitung seiner Verschwörungstheorien benutzt Xavier Naidoo mit Vorliebe den Messenger-Dienst Telegram, wo er vor kurzem zum Beispiel einen bizarren Tipp gegen die „Autobahn-Verschwörung“ teilte. (Wir haben einigen dieser kruden Verschwörungsmythen von Xavier Naidoo einem Faktencheck unterzogen.) In einem Beitrag, der etliche Male auf Facebook geteilt wurde, nimmt der Sänger aus Mannheim jetzt den bundesweiten Warntag am Donnerstag zum Anlass, um eine „dringliche Warnung an alle Spirituellen und Erwachten“ abzusetzen.

Laut Xavier Naidoo seien die „Frequenzen, welche bei dieser Menge an Sirenen entstehen“ ausschließlich dafür da, die „Schwingungen und das Erwachen zu blockieren“. Seine irre Verschwörungstheorie erklärt der Mannheimer weiter damit, dass die Sirenen in den Köpfen der Menschen als Warnsignal gespeichert seien und auch dazu führen könnten, „die Urangst des Menschen hervorzurufen“. Der Warntag ist nach Ansicht von Xavier Naidoo offenbar nur dazu gedacht, die Menschen damit von ihrer „hohen Frequenz“ zu stoßen „und damit unseren Aufstieg blockieren“.

Xavier Naidoo ruft am bundesweiten Warntag zur „Meditation“ auf – so reagiert das Netz auf die irre Theorie

Seine Anhänger ruft Xavier Naidoo in seinem Beitrag zum bundesweiten Warntag dazu auf, zusammen zu meditieren – um ein „Energiefeld um Deutschland aufzubauen“. Nicht nur für seine Verschwörungstheorie, sondern auch für den abstrusen Vorschlag, inmitten des Sirenen-Geheuls zu meditieren, erntet der Sänger aus Mannheim direkt Spott im Netz. „Der Oberheuler ist neidisch auf die Sirenen“, schreibt ein Facebook-Nutzer zum Beispiel unter einen der geteilten Beiträge. „Also wenn ich gerade penne, dann denke ich wird ne Sirene eher zu meinem Erwachen führen, statt es zu blockieren“, schreibt ein anderer.

Ein weiterer Nutzer sieht ebenfalls einen Haken in der Verschwörungstheorie: „Wenn ich so einen teuflischen Plan vor hätte, dann würde ich ihn natürlich auch Tage vorher ankündigen!“ Dank völlig abstruser Verschwörungstheorien wie dieser gerät Xavier Naidoo aktuell immer mehr in die Kritik. Erst kürzlich wurde gegen ein umstrittenes Konzert des Sängers in der Mannheimer SAP Arena eine Petition gestartet – die über 33.000 Menschen unterschrieben. (kab)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare