Beim Straße queren ...

Unfälle mit unachtsamen Fußgängern

+
(Symbolfoto)

Mannheim/Heidelberg - Am Dienstag achten zwei Fußgänger in Mannheim und Heidelberg beim Überqueren der Straße nicht auf den Verkehr und werden angefahren. Der Notarzt wird gerufen. 

Zwei Fußgängern wurden am Dienstag, 11.11., angefahren, als sie die Straße überqueren wollten.

Eine 15-Jährige wurde in der Untermühlaustraße in Mannheim-Neckarstadt schwer verletzt, weil sie die Straße betrat, obwohl die Fußgängerampel rot zeigte. 

Beim Versuch, eine noch wartende Straßenbahn zu erwischen, stieß das Mädchen gegen 14:45 Uhr mit dem Citroen eines 62-Jährigen zusammen, der gerade langsam angefahren war, nachdem die Verkehrsampel auf grün gesprungen war. Die 15-Jährige stürzte zu Boden und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Am Wagen des 62-Jährigen entstand geringer Sachschaden.

Einen ähnlichen Ausgang hatte der Weg über die Straße für einen 31-jährigen Passanten in Heidelberg. Der Mann wurde am Dienstagmorgen gegen 6:45 Uhr auf der B37 in Höhe der Gneisenaustraße von einem VW-Golf erfasst und zu Boden geschleudert. 

Zu dem Unfall war es gekommen, als der Mann zwischen Wagen die Straße querte, die auf dem Linksabbiegerstreifen Richtung Heidelberg standen. Dabei achtete er nicht auf den Geradeausverkehr Richtung Stadtmitte und wurde von einer 50-jährigen Golf-Fahrerin erfasst. Nach der notärztlichen Erstversorgung musste auch der Mann in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Golf enstand ein geringer Sachschaden.

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Vier Schwerverletzte auf Landstraße

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt! 

Kommentare