Ursache unbekannt

Schock: Cockpit-Fenster von Flugzeug mitten im Flug zerborsten

+
Das Cockpit-Fenster eines Flugzeugs brach unterwegs und verletzte den Kopiloten im Gesicht.

Mitten im Flug ist am Montag das Cockpit-Fenster eines chinesischen Flugzeugs zerborsten. Der Kopilot wurde bei dem Vorfall verletzt, wie die chinesische Zivilluftfahrtbehörde CAAC mitteilte.

Das teilte die chinesische Zivilluftfahrtbehörde CAAC mit. Die Maschine der Fluggesellschaft Sichuan Airlines habe eine Notlandung in der Stadt Chengdu vorgenommen.

Nach Bruch der Cockpit-Scheibe: Kopilot im Gesicht, Stewardess leicht verletzt

Das Flugzeug war den Angaben zufolge auf dem Weg von der südwestchinesischen Metropole Chongqing in die tibetische Hauptstadt Lhasa. Durch das Zerbrechen der Cockpit-Scheibe sei der Kopilot vor allem im Gesicht verletzt worden, erklärte die CAAC. Zudem habe eine Stewardess während der Landung leichte Verletzungen erlitten. Eine Ursache für den Vorfall wurde nicht genannt. Laut CAAC wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Auf Bildern von Passagieren, welche die kommunistische Staatszeitung auf ihrer Internetseite veröffentlichte, war zu sehen, wie Sauerstoffmasken hinunterfielen. Auf anderen Bildern sah es so aus, als fehlte eine Cockpit-Scheibe komplett.

Auch interessant: Piloten verraten: Mit diesem genialen Trick überstehen Sie Turbulenzen.

ogo / cp / AFP 

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Kommentare