Infektionsgefahr

Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen

Große Auswahl, bunte Speisen: Im Urlaub angekommen lockt das vielfältige Hotel-Buffet. Doch von manchen Lebensmitteln sollten Sie die Finger lassen.

Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Mehl- und diverse Süßspeisen warten auf Hotelgäste am Buffet. Doch Vorsicht: Nicht alles davon sollten Sie bedenkenlos essen.

Eine Übersicht zeigt, wie Sie Krankheitserreger im Urlaub vermeiden. Das Newsportal Focus Online hat dazu die wichtigsten Regeln für den keimfreien Urlaub zusammengestellt.

Vorsicht bei eiweiß- und fetthaltigen Speisen

Eiweißhaltige Speisen, ebenso wie fettiges Essen sind besonders anfällig für Bakterien, die uns schaden. Hotelgäste sollten daher bei diesen Gerichten besonders aufpassen und sich folgende Fragen stellen:

  • Wurden die Speisen ausreichend erhitzt?
  • Wie lange sind diese schon am Buffet zu finden?

Richten Sie sich bei der zweiten Frage nach der 30-Minuten-Regel: "Alle nicht konsumierten, aber kühlpflichtigen Lebensmittel müssen innerhalb einer halben Stunde durch frische ausgetauscht werden", heißt es bei Focus Online. 

Lebensmittel, die besonders viel Eiweiß enthalten:

  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Fleisch
  • Eier

Obst und Salate genau prüfen

Salat wird oft mit Wasser gewaschen, das in einigen Ländern verunreinigt sein kann. So gelangen Bakterien in den Körper, die Magen- und Darminfektionen verursachen können. Auch bei Obst ist Vorsicht geboten. Als Faustregel im Urlaub gilt: "Cook it, peel it or forget it" - also: "Kochen Sie es, schälen Sie es oder vergessen Sie es."

Auch interessant: Vorsicht bei diesen Floskeln von Reise-Anbietern.

sca

Ekel-Horror am Hotelbuffet

Rubriklistenbild: © Facebook

Meistgelesen

Mit Hammer! Mann (25) bei Streit vor Gaststätte verletzt

Mit Hammer! Mann (25) bei Streit vor Gaststätte verletzt

Vanessa Mai schwer verletzt: So geht es ihr nach dem Unfall in Rostock

Vanessa Mai schwer verletzt: So geht es ihr nach dem Unfall in Rostock

Einbruch ins Hallenbad ,Köpfel': Schwimmen gestrichen

Einbruch ins Hallenbad ,Köpfel': Schwimmen gestrichen

Unfall auf B271: Motorrad-Fahrerin schwer verletzt

Unfall auf B271: Motorrad-Fahrerin schwer verletzt

Darum wird die Todesursache von Avicii nicht bekanntgegeben

Darum wird die Todesursache von Avicii nicht bekanntgegeben

Royal Baby Nummer 3 ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf

Royal Baby Nummer 3 ist da! Herzogin Kate und Kind wohlauf

Kommentare