Ruhe bewahren ist immer gut

Mit diesem simplen Trick beruhigen Flugbegleiter Kinder an Bord

+
Flugbegleiter müssen an Bord nicht selten auch andere Aufgaben übernehmen.

Niemand will mit Kindern in Flugzeugen sitzen, die ständig schreien. Oft lassen sich die Kleinen einfach nicht beruhigen. Flugbegleiter haben da aber ihre Tricks. 

Wutanfälle im Flugzeug: Bei Kindern keine Seltenheit. Oftmals sind die Eltern dann mit der Situation gnadenlos überfordert. Doch Flugbegleiter haben da so ihre Tricks, wie sie verzweifelten Müttern und Vätern aus der Bredouille helfen.

Simpler Trick: So beruhigen Flugbegleiter Kinder an Bord

Eine Flugbegleiterin hat gegenüber dem Portal Travel & Leisure verraten, wie sie Kinder an Bord eines Flugzeugs am besten beruhigen können - so dass jeder Passagier einen entspannten Flug verleben kann. Sie beschreibt es so simpel, wie auch selbst der Trick ist: Am besten sei es, das Kind freundlich und ruhig zu bitten, aufzuhören.

"Es wird viel deutlicher für ein Kind, wenn sie von einem Fremden angesprochen werden", so die Stewardess. Zudem sei es völlig legitim, dass sich die übrigen Passagiere ebenfalls zu Wort zu meldeten, wenn sie ein Problem hätten.

Lesen Sie hier: Das sind die schlimmsten Dinge, die Flugbegleitern je passiert sind.

Wenn das nicht funktioniere, sei der nächste Schritt, mit einem Elternteil zu sprechen. Zudem gäbe es fast immer Malbücher und andere Dinge für Kinder an Bord von Flugzeugen.

Wichtig sei auch die Alarmierung des Flugbegleiters, falls es zwischen Passagieren zu Unstimmigkeiten käme. Schließlich will niemand, dass eine Situation so hoch in der Luft und auf engstem Raum eskaliert. Viel Verständnis für kleine Kinder müsse hier an den Tag gelegt werden. Zudem empfiehlt die Flugbegleiterin Ohrstöpsel oder Kopfhörer gegen möglichen Krach an Bord.

Auch interessant: Pikante Geheimnisse an Bord: Ein Flugbegleiter packt aus.

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Kommentare