Nicht blind vertrauen

Fälschungen auf Bewertungsportalen sind oft schwer zu erkennen

+
„Gefälschte Bewertungen werden nicht von Idioten geschrieben“, sagt Tobias Arns, Social-Media-Experte beim IT-Verband Bitkom. (Symbolbild)

Fälschungen und Werbetexte auf Bewertungsportalen für Hotels & Co. sind für Kunden leider immer schwerer zu entlarven.

„Gefälschte Bewertungen werden nicht von Idioten geschrieben“, sagt Tobias Arns, Social-Media-Experte beim IT-Verband Bitkom.

Grundsätzlich sollten Reisende bei allzu geschliffenen Formulierungen oder auffälliger Lobhudelei skeptisch werden. Manchmal bauen Fälscher aber auch gezielt Rechtschreibfehler ein, um den Text authentischer wirken zu lassen, warnt Arns.

Ein Hinweis auf echte Bewertungen können angehängte Fotos sein. Für die meisten professionellen Fälscher sei es nämlich zu aufwendig, jeden Eintrag zu bebildern, erklärt Arns.

Wer bei der Urlaubsplanung Bewertungsportale nutzt, sollte verschiedene Quellen zurate ziehen und Urteilen nicht blind vertrauen.

dpa

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - besonderes Geschenk für Griezmann bei der PK

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - besonderes Geschenk für Griezmann bei der PK

Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas

Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas

Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Internes Dokument der Bundespolizei deckt auf: Aus diesem Grund scheitert jede zweite Abschiebung

Internes Dokument der Bundespolizei deckt auf: Aus diesem Grund scheitert jede zweite Abschiebung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.