Gewusst wie

Mit diesen zehn Tricks bekommen Sie ein Zimmer-Upgrade gratis

+
Wer umsonst ein besseres Zimmer ergattern möchte, sollte stets freundlich bleiben.

Im Hotel angekommen – und schon merken Sie, wie viel schöner das Zimmer neben Ihnen ist? Um das zu bekommen, sollten Sie sich an diese Tipps halten.

Es gibt wohl kaum Schöneres, als nach einer langen, anstrengenden Reise endlich im Hotel anzukommen. Noch besser ist es, wenn sich beim Check-In an der Rezeption schließlich herausstellt, dass man die bessere Suite erhält. Sei es wegen Bauarbeiten, plötzlichen Störfällen – oder weil das gebuchte Zimmer versehentlich schon vergeben wurde.

Doch das kommt leider eher selten vor, dass man so viel Glück hat. Wer das allerdings bei jedem seiner Hotelaufenthalte erleben möchte, der sollte mal einen der folgenden zehn Tricks versuchen.

Machen Sie im Voraus auf sich aufmerksam

Für viele Hotels ist es bereits ein Muss eine eigene Webseite zu haben, auf der sie sich präsentieren. Manche sind sogar schon so modern, dass sie einen eigenen Account in den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram haben.

Wenn Sie sich auf deren Seite mit einem kleinen Post ankündigen und schreiben, wie sehr Sie sich bereits auf den Aufenthalt freuen, kann es durchaus passieren, dass ein Extra-Zuckerl für die kleine Werbung herausspringt, wie Focus Online berichtet.

Wenn das nicht der Fall ist, genügt auch ein kurzer Anruf bei Ihrem Hotel. Wer zudem sehr freundlich ist, bleibt im Gedächtnis – und bekommt einen besonders netten Empfang oder sogar ein schöneres Zimmer.

Bleiben Sie stets freundlich

Generell empfiehlt es sich, positiv aufzufallen und bei der Ankunft, während des Aufenthalts und auch bei der Verabschiedung stets sehr freundlich zu allen Hotelmitarbeitern zu sein. Wer zudem ein wenig Smalltalk mit den Angestellten führt oder zeigt, dass er sich für sie interessiert, kann vielleicht auch auf eine kleine Zuwendung in Form eines Gutscheins für den nächsten Aufenthalt – oder sogar in Form eines Zimmer-Upgrades hoffen.

Geben Sie immer gutes Trinkgeld

Viele geben kaum bis gar nichts an Trinkgeld, wenn sie nach einem Aufenthalt im Hotel wieder abreisen – weder für die Putzfrau noch für den Rezeptionisten. Dabei ist es ratsam, bereits während des Verbleibs immer mal wieder gutes Trinkgeld zu geben. Das bewirkt oftmals wahre Wunder, was den Service angeht.

Lieber später einchecken

In vielen Hotels wird am späten Vormittag ausgecheckt und am frühen Nachmittag eingecheckt. Besonders am Wochenende herrscht dann immer viel Trubel in den Hotelzimmern und der -lobby. Wer allerdings unter der Woche und/oder gegen 18 Uhr erst ankommt, der hat eine größere Chance, ein besseres Zimmer zu ergattern.

In der Nebensaison buchen

Sie fliegen im August in die Türkei? Dann brauchen Sie sich nicht wundern, dass der versprochene "Meerblick" ausbleibt oder nur versteckt zu erahnen ist. Wer dagegen in der Nebensaison in den Urlaub fährt, kann oftmals mit einem Zimmer-Upgrade rechnen.

Warum Sie vorsichtig mit folgenden Reise-Floskeln sein sollten - und was sie wirklich bedeuten.

Der Grund dafür: Die Hoteliers sind meist froh, wenn in den mageren Geschäftszeiten so viele Zimmer wie möglich vermietet sind. Da sind dann auch mal schönere Bleiben zum günstigen Preis drin.

Besondere Anlässe vorab ankündigen

Feiern Sie Ihren Geburtstag oder Jahrestag mit einer Urlaubsreise? Dann sollten Sie das auch Ihr Hotel wissen lassen. Entweder, in dem Sie es auf den sozialen Netzwerken ankündigen oder wenn Sie einchecken. Doch Vorsicht: Lassen Sie besser eine subtile Bemerkung nebenbei fallen – ansonsten wirkt es schnell aufgesetzt oder als wären sie nur auf einen Extra-Bonus aus.

Kommen Sie wieder

Manche Hotels bieten sogenannte Club-Mitgliedschaften an. Wenn Sie sich bereits vor Ihrem Aufenthalt dafür anmelden, erhalten Sie bereits während Ihres Verbleibs kostenlose Extras. Zudem gibt es Bonus-Programme, bei denen Sie für zusätzliche Dienstleistungen wie Massagen oder mit jeder Übernachtung Punkte sammeln können. Wenn Sie schließlich genug davon haben, können Sie sich beim nächsten Mal gegen ein Zimmer-Upgrade eintauschen.

Positive Bewertung schreiben

Die meisten Urlauber informieren Sie sich im Detail über das Hotel, in dem sie buchen möchten. Wenn Sie zum Beispiel auf Facebook & Co. unterwegs sind und fanden, dass Ihr Hotel richtig gut war, empfiehlt es sich, dort eine positive Bewertung zu hinterlassen. Meist dankt einem der Hotelier dies mit einem Upgrade oder anderen Vergünstigungen.

Negative Erfahrungen spüren lassen

Das gleiche gilt übrigens auch, wenn Sie mit Ihrem Aufenthalt unzufrieden waren. Wenn Sie dies freundlich, aber bestimmt öffentlich äußern, kommt Ihnen das Hotel vielleicht entgegen und entschuldigt sich mit einer netten Wiedergutmachung.

Bescheiden bleiben

Wer allerdings ein bescheidenes Verhalten an den Tag legt, kann eventuell ebenfalls dafür belohnt werden. Wer nicht ständig die Hotelangestellten mit Sonderwünschen nervt, der kommt nicht gut an.

Dieser Hotelmitarbeiter packt jetzt aus und verrät, was Ihn an Gästen nervt.

Daher empfiehlt es sich, beim Check-In höflich und ruhig nach einem besseren Zimmer (zum Beispiel mit Balkon) zu fragen. Meistens kommen einem die Mitarbeiter an der Rezeption auch entgegen.

Lesen Sie auch: Was Sie alles bei Reise-Buchungen beachten sollten.

jp

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesen

Lieferwagen rast in Menschenmenge in Toronto - zehn Tote und viele Verletzte

Lieferwagen rast in Menschenmenge in Toronto - zehn Tote und viele Verletzte

Vote mit! Welche Heidelberger Eis-Diele gehört in TOP 3?

Vote mit! Welche Heidelberger Eis-Diele gehört in TOP 3?

Vote mit! Welche Mannheimer Eis-Diele gehört in TOP 3?

Vote mit! Welche Mannheimer Eis-Diele gehört in TOP 3?

Insel der toten Puppen: Spukt es hier wirklich?

Insel der toten Puppen: Spukt es hier wirklich?

Kommentare