Im Vergleich zum Vorjahr

Trotz Corona: Zahl der Kreuzfahrt-Buchungen für 2021 schon jetzt rasant gestiegen

Trotz Corona-Krise scheint die Lust auf Kreuzfahrten ungebremst zu sein.
+
Trotz Corona-Krise scheint die Lust auf Kreuzfahrten ungebremst zu sein.

Aufgrund der Corona-Krise liegt der Traum vom Urlaub weit in der Ferne. Geplant wird er aber trotzdem schon, wie aktuelle Buchungszahlen bei Kreuzfahrten zeigen.

  • Die Corona-Krise hat die Kreuzfahrtbranche schwer getroffen.
  • Offensichtlich gibt es aber ein Licht am Ende des Tunnels.
  • Die Buchungen für 2021 sollen im Vergleich zum Vorjahr massiv angestiegen sein.

An Reisen ist derzeit kaum zu denken, weder mit dem Flugzeug noch mit dem Kreuzfahrtschiff. Das Auswärtige Amt hat seine weltweite Reisewarnung bis einschließlich 3. Mai verlängert und viele Reedereien haben ihre Kreuzfahrten bis in den Sommer hinein abgesagt. In den Medien kursierten Schreckensgeschichten von Urlaubsdampfern, die wochenlang auf See oder an einem Hafen weit von der Heimat ausharren mussten.

Trotzdem scheinen die Menschen bereits Reise-Pläne für die Zeit nach der Corona-Krise* zu schmieden - wobei ein Ende der Pandemie vorerst schwer vorauszusehen ist. Wie nun ein US-Portal berichtet, sollen aber jetzt schon die Buchungen für Kreuzfahrten im Jahr 2021 rasant angestiegen sein.

Kreuzfahrtbuchungen für das Jahr 2021 extrem angestiegen

In einer Analyse der Kreuzfahrtbranche* stellte die Schweizer Bank UBS laut Angaben der Los Angeles Times fest, dass das Buchungsvolumen für das Reisejahr 2021 in den 30 vorangegangenen Tagen um neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Das Online-Portal CruiseCompete.com verzeichnet sogar einen Anstieg der Buchungen von 40 Prozent für das Jahr 2021 im Vergleich zu 2020.

Die Steigerung lässt sich laut dem Unternehmen aber nicht nur anhand der gecancelten Reisen durch die Corona-Krise erklären - demnach seien nur elf Prozent dieser Buchungen von Menschen getätigt worden, deren Reise in diesem Jahr nicht stattfinden konnte. "Die Menschen buchen immer noch Kreuzfahrten und können es nicht abwarten, wieder auf See zu sein, sobald das alles hier vorbei ist", erklärt Leiterin Heidi M. Allison.

Eine Umfrage unter 4.600 Kreuzfahrt-Reisenden durch das Bewertungsportal CruiseCritic.com soll zudem ergeben haben, dass 75 Prozent der Urlauber planen, ihre Kreuzfahrtreisen wieder in gewohnter Regelmäßigkeit aufzunehmen oder sogar noch öfter an welchen teilnehmen wollen.  

Auch interessant: Immer mehr Karibik-Inseln weisen Kreuzfahrtschiffe wegen Coronavirus ab - Auswärtiges Amt warnt.

Auf Nachfrage durch das Online-Portal Travelbook bestätigte AIDA Cruises, dass das Interesse an Kreuzfahrten 2021 sehr hoch sei: "Nachfragen für Reisen gibt es vor allem für den Sommer 2021, gefolgt von Reisen in der Wintersaison 2020/2021", heißt es laut einer Sprecherin.

Ob Kreuzfahrten bis 2021 wieder völlig normal unternommen werden können, steht allerdings noch in den Sternen. Schließlich ist es schwer, Prognosen zu treffen, bis wann das Coronavirus unter Kontrolle und Impfstoffe wie Medikamente auf dem Markt sein werden. In den letzten Wochen wurden deshalb Reisewarnungen und Reiseabsagen immer wieder Stück für Stück verlängert oder erweitert.

Lesen Sie auch: Kreuzfahrt-Stopp bei MSC, Aida & Co.: Reedereien sagen teilweise bis Juli Reisen ab.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare