Mallorca

Flutlicht soll Strand nachts sicherer machen

+
Aus Sicherheitsgründen wird der Strand des Badeorts Magaluf auf Mallorca künftig in der Nacht mit Flutlicht ausgeleuchtet.

Mallorca - Nächtlichen Trubel am Strand sind die Mallorquiner gewohnt. Weil sich der Badeort Magaluf aber zu einer Hochburg der Kleinkriminalität entwickelt hat, werden nun Flutlichter installiert.

Wie die Zeitung "Diario de Mallorca" am Freitag berichtete, lässt der Badeort Magaluf auf der spanischen Ferieninsel Mallorca seinen Strand aus Sicherheitsgründen künftig nachts mit Flutlicht ausleuchten. Anwohner und Unternehmer der Touristenbranche hatten sich beschwert, dass der Strand in der Nacht zu einem Hort der Kleinkriminalität und des Vandalismus geworden sei.

Die Scheinwerfer sollen ab Ende April die Sandfläche bis an den Rand des Wassers ausleuchten. Sie werden die nächtliche Skyline der Küste südöstlich der Inselhauptstadt Palma völlig verändern. Magaluf ist auf Mallorca eine Hochburg trinkfreudiger Urlauber aus Großbritannien. Der Ort gilt als das britische Pendant zur Gegend um die Strandbar "Ballermann", die vor allem deutsche Touristen anlockt.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesen

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - besonderes Geschenk für Griezmann bei der PK

WM 2018 im Ticker: Frankreich ist Weltmeister - besonderes Geschenk für Griezmann bei der PK

Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas

Donald Trump bezeichnet EU als „Feind“ – und leistet sich weiteren Queen-Fauxpas

Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Internes Dokument der Bundespolizei deckt auf: Aus diesem Grund scheitert jede zweite Abschiebung

Internes Dokument der Bundespolizei deckt auf: Aus diesem Grund scheitert jede zweite Abschiebung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.