Der richtige Sitzplatz

Stewardess verrät: Wer unter Flugübelkeit leidet, sitzt besser hier

+
Wem schnell schlecht wird im Flugzeug, der sollte sich besser umsetzen.

Aufregung, Turbulenzen oder Panikattacken: Manche Menschen leiden unter extremer Flugübelkeit. Eine Stewardess verrät, wo Sie dann am besten sitzen sollten.

Es gibt verschiedene Gründe, warum einem im Flugzeug schlecht werden kann. Einige sind einfach generell sensibler, was das angeht. Ihnen wird grundsätzlich auf Reisen schnell übel – auch auf dem Schiff oder im Auto. Andere wiederum haben mit extremer Flugangst zu kämpfen – und können dabei so in Panik geraten, dass ihr Körper mit Übelkeit reagiert. Wiederum andere kommen mit Fluglöchern & Co. nicht zurecht – und ihr Magen rebelliert vehement.

Was tun gegen Flugübelkeit? Stewardess gibt Tipps

Doch egal, woher es rührt – wer an Flugübelkeit leidet, der ist dem unangenehmen Gefühl nicht gänzlich ausgeliefert. Nun verriet eine Stewardess, was sie solch geplagten Passagieren empfiehlt. Ihr Tipp: einfach den Sitzplatz wechseln. Dieser kann nämlich eine tragende Rolle spielen bei Flugübelkeit oder auch –angst.

Horror an Bord: Flugbegleiter verraten hier ihre schlimmsten Erlebnisse.

Die Flugbegleiterin empfiehlt, Sitzplätze im vorderen Teil des Flugzeugs oder Fensterplätze zu wählen. Der Grund dafür ist simpel: An diesen Stellen spüre der Fluggast weniger Turbulenzen und dergleichen: So können die Beschwerden schnell verringert werden.

Lesen Sie auch: Darum wird machen beim Lesen im fahrenden Auto immer übel.

Auch interessant: Mit diesem fiesen Trick entgehen Flugbegleiter Gesprächen mit Passagieren.

jp

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Kommentare