1. Heidelberg24
  2. Reise

Keine Manieren? Passagierin „breitet“ sich im Flugzeug aus

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Eine Reise-Bloggerin sah sich jüngst im Flugzeug mit der mangelnden Rücksicht einer Mitreisenden konfrontiert. Aber was kann man in so einem Fall eigentlich tun?

Im Flugzeug wollen die meisten Passagiere ihre Ruhe haben – etwas dösen, einen Film gucken oder Musik hören. Erschwert wird das allerdings, wenn es sich andere Mitreisende etwas zu sehr wie zu Hause fühlen. Dann guckt auch mal völlig unerwartet der Fuß des Hintermanns unter der Armlehne hervor oder Unterhosen werden mit der Klimaanlage getrocknet. Wie unbedacht sich manche Passagiere verhalten, erfuhr auch die Reise-Bloggerin Julie Christensen kürzlich am eigenen Leib, als sie von Athen nach Amsterdam flog.

Frau drapiert Haare über Sitzlehne im Flugzeug

„Ich wünschte, das wäre inszeniert“, schreibt die Bloggerin in einem Video, das sie auf der Social-Media-Plattform TikTok teilte. Eine Frau, die im Flugzeug vor ihr saß, hatte nämlich ihre gesamte Haarpracht über die Sitzlehne geworfen, wie der Clip zeigt. Die Mähne ist so lang, dass sie schon fast den Klapptisch erreicht und im Getränk von Christensen landet.

Was tun, bei störendem Verhalten anderer Passagiere?

Die meisten Nutzer auf TikTok sind sich einig, dass das Verhalten der Passagierin ein No-Go ist. „Manche Leute nehmen einfach keine Rücksicht“, schreibt eine Nutzerin empört. Ein anderer User meint: „In der Sekunde, in der Menschen einen Flughafen betreten, vergessen sie, wie man sich zu benehmen hat.“ Das sind aber nur zwei von über 8.000 Kommentaren (Stand: 12. Oktober), die unter dem Video gepostet wurden. In vielen anderen machen sich die Nutzer einen Spaß daraus, Überlegungen anzustellen, wie man das Verhalten der Passagierin abstrafen könnte. Am sinnvollsten erscheint aber der Vorschlag der Nutzerin „Teemegirl“: „Bitten die Flugbegleitung, dabei zu helfen, dass sie ihre Haare wegnimmt.“

Sie möchten keine News und Tipps rund um Urlaub & Reisen mehr verpassen? 

Dann melden Sie sich für den regelmäßigen Reise-Newsletter unseres Partners Merkur.de an.

Generell ist es sinnvoll, bei störendem Verhalten von anderen Passagieren, erst einmal das Gespräch zu suchen, wie auch Maria Danciu, ein führendes Besatzungsmitglied bei der Fluggesellschaft Condor, einst gegenüber Web.de sagte. Wenn es dann keine Lösung gäbe, könne man sich an die Crew wenden: „Wir sind immer bemüht, dass sich all unsere Gäste an Bord wohlfühlen. Deshalb sind wir für unsere Gäste da und helfen in einem solchen Fall weiter. Wenn es gar nicht geht, bemühen wir uns, beispielsweise einen anderen Platz für den Gast zu finden“.

Auch interessant

Kommentare