Am Flughafen

Aus absurdem Grund: Mann darf nicht durch Sicherheitscheck

Ein Mann will von Island zurück in seine Heimat England reisen. Doch am Flughafen wird er nicht durch den Sicherheitscheck gelassen - aus einem absurden Grund.

Ryan Carney Williams, der sich in dem sozialen Netzwerk Twitter "Ryan Hawaii" nennt, wollte Anfang Januar vom Flughafen Keflavík in Island zurück in seine Heimat England fliegen. Stattdessen musste er mehrere Tage dort ausharren.

Zu viele Klamotten an

Williams wurde nicht durch den Sicherheitscheck gelassen, weil er beschlossen hatte, sich die Gebühr für Übergepäck zu sparen. Stattdessen zog er mehrere Hosen und Pullover übereinander an. Das schien dem Personal der British Airways, mit der Williams fliegen wollten, zu viel zu sein: Sie ließen ihn nicht durch den Sicherheitscheck.

Williams Verhalten sei, wie es auf der Website des Iceland Monitor heißt, zudem unverschämt gewesen. Sicherheitsbeamten seien gerufen worden, da der junge Mann sich angeblich geweigert hatte, den Durchgang des Sicherheitschecks freizumachen.

Williams landete schließlich auf der Polizeistation. Nachdem er dort seine Aussage gemacht hatte, wurde er zurück an den Flughafen Keflavík geschickt. Für den nächsten Tag buchte sich der junge Mann dann einen neuen Rückflug mit der Airline Easyjet.

Am Gate angekommen wieder die herbe Enttäuschung: Auch Easyjet will ihn nicht mitfliegen lassen. Denn der Vorfall am Tag zuvor habe Kreise gezogen.

Williams durfte erst drei Tage später endlich seinen Flug nach Hause antreten. Mittlerweile haben die Airlines dem jungen Mann die Flugkosten für die verweigerten Flüge erstattet.

Auch interessant: Frau disst schwarzen Fluggast am Check-In - seine Antwort ist genial.

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Rubriklistenbild: © Twitter

Meistgelesen

Prozess abgebogen: Doper Armstrong zahlt fünf Millionen Dollar

Prozess abgebogen: Doper Armstrong zahlt fünf Millionen Dollar

Gespräche veröffentlicht - Putin zu Trump: „Wir haben die schönsten Prostituierten der Welt“

Gespräche veröffentlicht - Putin zu Trump: „Wir haben die schönsten Prostituierten der Welt“

Zugunglück im Hauptbahnhof von Salzburg - viele Verletzte

Zugunglück im Hauptbahnhof von Salzburg - viele Verletzte

Am Dienstag startet wieder „Sing meinen Song“ - das erwartet die Zuschauer

Am Dienstag startet wieder „Sing meinen Song“ - das erwartet die Zuschauer

Kind-Vorstand bei Hannover nicht entlastet - Aber keine Satzungsänderung

Kind-Vorstand bei Hannover nicht entlastet - Aber keine Satzungsänderung

Kommentare