Serviceentgelt

Warum Sie auf Kreuzfahrt ab sofort keine versteckten Kosten mehr zu erwarten haben

+
Kosten für Kreuzfahrten werden für Verbraucher besser ersichtlich. (Symbolbild)

Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht hat in einer Entscheidung die Rechte von Verbrauchern gestärkt. Darin wurden Kostenangaben von Kreuzfahrten geregelt.

Schleswig - In einer Entscheidung zur Zusammensetzung des Gesamtpreises für eine Kreuzfahrt hat der 6. Zivilsenat entschieden, dass obligatorische Trinkgelder im beworbenen Reisepreis angegeben werden müssen (Az. 6 U 24/17), wie das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht (OLG) am Dienstag mitteilte.

Serviceentgelt ab sofort in Preiseangabe enthalten

Ein Anbieter von Schiffsreisen hatte mit einem Gesamtpreis für eine Kreuzfahrt geworben, in dem die Angabe eines Serviceentgelts von 10 Euro pro Tag fehlte. Da das Serviceentgelt aber von jedem Kreuzfahrtgast bezahlt werden muss, muss es als sonstiger Preisbestandteil im Gesamtpreis ausgewiesen werden. Das OLG bestätigte damit ein Urteil des Landgerichts Lübeck.

Auch interessant: Skurril: Auf Kreuzfahrt sollten Sie besser das Badezimmer niemals ohne diese Sache nutzen.

dpa

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare