1. Heidelberg24
  2. Rheinland-Pfalz

Tragödie an Ostern: Schrecklicher Unfall in Kirchweiler – Familie teils in Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

Rettungsdienst
„Rettungsdienst“ steht auf der Jacke eines Mannes vor einem Rettungswagen der Feuerwehr. © Jens Kalaene/dpa/Symbolbild

Ein schrecklicher Unfall ereignet sich am Ostersonntag auf einer Landstraße bei Kirchweiler. Eine Familie und ein junger Mann schweben in Lebensgefahr. Was passiert ist:

Kirchweiler - Eine Familie fährt am Ostersonntag (17. April) vermutlich von einem Ausflug oder Verwandtenbesuch nach Hause, als es zu einer schrecklichen Tragödie kommt. Sie gerät in einen schweren Unfall. Die Eltern sowie die beiden Kinder werden verletzt, schweben teilweise sogar in Lebensgefahr. Auch ein junger Mann muss mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Was passiert ist, berichtet LUDWIGSHAFEN24*.

GemeindeKirchweiler
LandkreisVulkaneifel
BundeslandRheinland-Pfalz

Unfall in Kirchweiler: Junger Mann verliert Kontrolle über Wagen – und rast in Gegenverkehr

Gegen 18:21 Uhr ist ein 20-jähriger Mann aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Gerolstein mit seinem 5er-BMW auf der L27 von Kirchweiler in Richtung Pelm unterwegs. Wie die Polizeiinspektion Daun wenige Stunden später in einer Pressemitteilung berichtet, verliert der junge Autofahrer auf der Landtstraße aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen Wagen.

Er kommt von der Fahrspur ab und rast in den Gegenverkehr. Dort prallt er frontal mit einem entgegenkommenden VW zusammen. Darin befindet sich die vierköpfige Familie aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Daun.

Horror-Unfall in Kirchweiler: Familie verunglückt auf Landstraße – 4 Personen in Lebensgefahr

Durch den Frontalzusammenstoß bei Kirchweiler werden alle Insassen beider Fahrzeuge schwer- bis schwerstverletzt. Sowohl die Eltern als auch eins der Kinder sowie der Unfallverursacher schweben in Lebensgefahr. Das zweite Kind erleidet schwere Verletzungen. Die Verunfallten werden in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Die Kinder sind drei und fünf Jahre alt.

Die Ermittlungen dauern nun an. Neben der Polizei ist auch ein im Auftrag der Staatsanwaltschaft tätiger Unfallgutachter im Einsatz.

Am Ostersonntag ereignet sich in Mannheim ebenfalls ein schrecklicher Unfall. Es werden sechs Personen verletzt, eine Frau schwebt in Lebensgefahr. Der 53-jährige Fahrer eines BMW wollte kurz vor der Überleitung zur B36 auf der Fahrbahn wenden. Der von hinten herannahende 35-jährige Fahrer eines Opel, der nach aktuellem Ermittlungsstand vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, konnte sein Fahrzeug nicht rechtzeitig zum Stehen bringen und kollidierte mit dem wendenden BMW. (pol/jol) *LUDWIGSHAFEN24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare