Wassermann

Der Wassermann ist der Humanist an sich; er verkörpert alles typisch Positive des Menschen, wie Erfindungsreichtum, Menschlichkeit, soziale Gerechtigkeit und vieles andere. Sein Problem liegt in seiner gefühlsmäßigen Unsicherheit, die er gerne mit seinem Witz überspielt. Dennoch wirkt er kühler auf andere, als man aufgrund seiner hohen und menschlichen Ideale annehmen sollte. Daher braucht er einen Partner, der ihm seine Hemmungen zu nehmen weiß und seinen distanziert wirkenden Verstand schätzt. Der typische Wassermann braucht selbst in einer Beziehung ein Gefühl der Unabhängigkeit. Auch ist es von Vorteil, wenn jemand dem Wassermann hilft, seine vielen Ideen zu sortieren und auf ihre praktische Machbarkeit und Relevanz zu testen.

Tageshoroskop

3. Dekade (10.02. - 19.02.): Ungezwungenheit

Ihre Mitmenschen erleben Sie jetzt als ein ausgelassenes und spritziges Wesen, dass man einfach gern haben und von dem man sich verzaubern lassen muss. Das rührt vor allem daher, dass Sie sehr ungezwungen mit allen Menschen umgehen und Sie wie alte Freunde behandeln. Die Lebensgeschichte jedes Einzelnen interessiert Sie und für Sie ist es der größte Lohn ein Lachen auf das Gesicht des Anderen zu zaubern. Versuchen Sie auch diese neuen Kontakte zu pflegen.

2. Dekade (31.01. - 09.02.): Kopf durch die Wand

Da haben Sie nun schon soviel erreicht und sind unzufriedener denn je. Wenn Sie jetzt glauben, dass Sie mit dem Kopf durch die Wand weiter kommen, dann setzen sie nicht nur Ihren bisherigen Erfolg, sondern auch Ihre Gesundheit aus Spiel. Nehmen Sie sich lieber etwas zurück und versuchen Sie zu entspannen. Dann bleibt Ihr Kopf heil und die unüberwindbare Wand verschwindet vielleicht ganz von selbst, wenn Sie nicht mehr stur darauf bedacht sind, sie einzureißen.

1. Dekade (21.01. - 30.01.): Stimmungsschwankungen

Sie neigen dazu, Ihre Kollegen als Blitzableiter zu missbrauchen. Das könnte schnell auf Sie zurück fallen. Arbeiten Sie lieber an sich selbst, als anderen die Schuld für Ihre schlechte Stimmung zu geben. Ihre ständigen Gefühlsschwankungen machen Ihnen auch außerhalb der Arbeit zu schaffen. Vielleicht sollten Sie nicht zu viele Unternehmungen planen. Schaffen Sie sich Raum und gehen Sie Ihren Gefühlen auf den Grund. So stärken Sie Ihre seelischen Kräfte.