1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Wetter-Experte warnt vor Sturzfluten und Dürre – „Gefährliche Kombination“

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Baden-Württemberg - Nach etlichen Dürre-Tagen stehen dem Südwesten heftige Wetter-Tage bevor. Ein Wetter-Experte sieht eine Gefahr in der Kombination Starkregen und dem trockenen Boden.

Seit Wochen herrscht in Baden-Württemberg anhaltende Hitze, das Wetter im Südwesten ist von Trockenheit und Waldbrandgefahr geprägt. Das soll sich jedoch bereits ab Montag radikal ändern – mit möglicherweise gefährlichen Auswirkungen. Nachdem Wetter-Experte Dominik Jung bereits vor wenigen Tagen sintflutartigen Regen auch für Baden-Württemberg vorhersagte, warnt Jung in seiner neuesten Prognose vor der „gefährlichen Kombination“ aus Starkregen und trockenem Boden.

Wetter-Alarm: Experte warnt vor lokaler Sturzflut-Gefahr und Hochwasser

In seiner Wetter-Vorhersage vom Montag (15. August) für wetter.net sieht Dominik Jung unter anderem einen Regenschwerpunkt im Südwesten. In Richtung Rheinland-Pfalz, Saarland und auch Baden-Württemberg könne es demnach bereits zum Wochenstart 80 bis 90 Liter Regen pro Quadratmeter geben. Das Britische Frühmodell zeige laut Jung auch im weiteren Verlauf der Woche heftigen Regen „einmal quer über Deutschland“.

Auch in Baden-Württemberg könnten binnen kurzer Zeit, von Donnerstag auf Freitag bis zu 150 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Die heftigen Regenfällen binnen weniger als 24 Stunden könnten laut Wetter-Experte Jung nach der langen Dürre-Periode heftige Auswirkungen haben. „Das haut auf den sehr trockenen Boden auf, kann überhaupt nicht einsickern fließt sofort weg in die Bäche und Flüsse und kann so Hochwasser produzieren.“

Wetter-Vorhersage für Baden-Württemberg: Gewitter-Wahrscheinlichkeit steigt immer weiter

Laut dem Deutschen Wetterdienst (dwd) steigt in Baden-Württemberg bereits ab Montag die Starkregen-Gefahr ab dem Mittag an. Dann seien nicht nur kräftige Gewitter und Regenfälle mit bis zu 40 Liter pro Quadratmeter möglich, sondern auch Hagel mit Korngrößen von bis zu 2 Zentimeter. Hinzu könnten laut dwd auch noch heftige Sturmböen kommen. Über die deutschlandweite Wetter-Prognose berichtet Merkur.de.

Die Temperaturen liegen zum Wochenstart im Südwesten bei Höchstwerten von 21 Grad im Südschwarzwald bis hin zu 29 Grad in den Niederungen. Der Dienstag soll dann laut Wetter-Prognose des dwd meist sonnig starten – und auch meist trocken. Die Höchsttemperaturen liegen an diesem Tag wieder bei über 30 Grad an Rhein und Neckar.

WochentagWetter-Vorhersage
Montag, 15. AugustRegen, 21 bis 29 Grad
Dienstag, 16. AugustWolkig, 25 bis 31 Grad
Mittwoch, 17. AugustWolkig, 24 bis 31 Grad
Donnerstag, 18. AugustRegen, 19 bis 27 Grad

Deutscher Wetterdienst warnt vor Starkregen und Gewitter ab Donnerstag

Während das Wetter am Mittwoch laut aktueller dwd-Vorhersage in Baden-Württemberg einzelne Schauer und Gewitter bringt, bestätigt die Prognose für Donnerstag und Freitag teilweise das britische Wetter-Frühmodell. Für Donnerstag sagen die Wetter-Experten wiederholt Regen und gewittrige Schauer voraus, bei Temperatur-Höchstwerten von 19 Grad im Bergland und bis 27 Grad im Kraichgau.

Auch in der Nacht zum Freitag soll es demnach mit Regen und Gewittern weitergehen. Ein aktuelles Wetter-Modell prognostiziert nach dem ultraheißen Sommer in Baden-Württemberg übrigens einen extrem kalten Eiswinter für den Südwesten. (kab)

Auch interessant

Kommentare