1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Sommer im Dachgeschoss: Mit 5 Tipps hältst Du die Hitze besser aus

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Wer im Dachgeschoss wohnt, muss im Sommer besonders unter der Hitze leiden. Mit unseren Tipps kannst Du die Raumtemperatur und das Leben unter dem Dach angenehmer gestalten.

Der Sommer ist da und die Hitze dringt auch ins Haus. Gerade Bewohner von Dachgeschoss-Wohnungen können davon ein Lied singen. Da die Hitze nach oben steigt, kann es bei diesem Wetter im obersten Stockwerk manchmal unerträglich werden. Im schlimmsten Fall kann das zu einer Überhitzung und einem Hitzschlag führen. Wir haben einige Tipps, mit denen Du die Temperatur unter dem Dach etwas senken kannst.

Medizinischer NotfallHitzschlag
SymptomeFieber, heiße, trockene Haut, Krämpfe, schwacher Puls, keine Schweißproduktion
MaßnahmenNotarzt rufen, kühles Getränk, hinlegen, feuchte Tücher

Hitze im Dachgeschoss: Richtige Rollläden für angenehme Temperaturen im Sommer

Die direkte Sonneneinstrahlung und die aufsteigende Hitze lassen das Obergeschoss im Sommer zum Backofen werden. Eine schlechte Dämmung tut dann noch ihr Übriges. Viel Wärme kommt auch durch die Fenster. Hiergegen kann man auch als Mieter etwas tun. Rollläden an der Außenseite lassen die Hitze gar nicht erst in die Wohnung kommen.

Innenliegende Vorhänge oder Rollläden helfen ebenfalls gegen Wärme. Aber Achtung: Nur Lichtschutz, der komplett undurchsichtig ist, hält die Sonne und damit die Hitze draußen. Noch effektiver sind Rollos, die auf der Rückseite eine Alubeschichtung oder Ähnliches haben. Dadurch wird das Licht reflektiert.

Hitze im Dachgeschoss: Teppiche im Hitze-Sommer auslagern

Wenn Du überlegst, in eine Dachgeschosswohnung zu ziehen, solltest Du auch Deine Einrichtung entsprechend planen. Sofas und Teppiche in dunklen Farben speichern die Wärme. Daher sollten Möbel unter dem Dach möglichst aus Holz, Stein und Glas bestehen. Diese Materialien leiten die Wärme schlechter und bleiben länger kühl.

Aus dem gleichen Grund sollten auch Teppiche im Sommer ausgelagert werden. Im Winter wärmt die Auslegeware, aber im Sommer speichert sie ebenfalls die Wärme. Der nackte Boden fühlt sich kühler an und heizt sich in der Regel nicht so schnell auf. Hier findest Du weitere Tipps für Abkühlung bei Sommer-Hitze.

Hitze im Dachgeschoss: Ventilator effektiv nutzen

Dass man nicht nur im Sommer seine Räumlichkeiten gut lüften muss, ist den meisten wohl klar. Da sich die Luft zwischen Dachschrägen schlechter ausbreitet als bei geraden Wänden, musst Du in der Dachwohnung besonders auf einen regelmäßigen Durchzug achten. Öffne am frühen Morgen oder späten Abend alle Türen und Fenster und halte sie tagsüber dann geschlossen.

Wer einen Ventilator hat, kann diesen effektiv nutzen: Das Gerät selbst verwirbelt zwar nur die Luft. Aber wenn Du den Lüfter mit dem Rückteil zu einem nicht ganz so warmen Raum aufstellst, wie zum Beispiel einem gefliesten Flur, wird die kühlere Luft nach vorne geblasen. Gar nicht so teuer: Bei Stiftung Warentest überzeugen auch kleine Tischventilatoren. (resa)

Auch interessant

Kommentare