1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Gewitter im Freien: Schutz vor Blitzen – Diese 7 Tipps können Leben retten

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Wenn es draußen blitzt, stürmt und der Donner grollt, kann man schon mal Angst bekommen. Wir verraten Dir, mit welchen Tipps Du Dich bei Gewittern in Sicherheit bringst.

Überflutete Keller, einschlagende Blitze und krachender Donner – es ist kein Wunder, dass viele Menschen Angst vor Gewittern haben. Schließlich können sie lebensgefährlich sein, vor allem, wenn Du Dich dabei im Freien aufhältst. Bei so einem Wetter solltest Du einige grundlegenden Regeln kennen. Unsere sieben Tipps verraten Dir, wie Du Dich in verschiedenen Situationen vor einem Blitzeinschlag schützt. Darüber berichtet HEIDELBERG24.

WetterphänomenGewitter
Meteorologische ErscheinungenSchwüle, Donner, Blitz, Niederschlag
AnzeichenHaufenwolken, Donner, Wetterleuchten, fallender Luftdruck

Gewitter im Freien: Schutz vor Blitzen suchen – Metallmasten können Leben retten

Grundsätzlich gilt: Sobald ein Gewitter aufzieht, sollte man sich in ein Haus mit Blitzschutz begeben. Damit ist heutzutage jedes moderne Gebäude ausgestattet. Manchmal wird man aber von Unwettern im Freien überrascht. Wenn Du gerade im Wald bist, hocke Dich hin, und zwar drei Meter von Astspitzen entfernt. Stelle Dich nicht unter einen Baum, denn dieser bietet keinen Schutz. Ein Wetter-Experte gibt Tipps für die richtige Verhaltensweise bei Gewittern. Darüber berichtet Echo24.

Befindest Du Dich auf einem freien Feld, suche Dir schnell einen Metallmast, der mindestens drei Meter hoch ist und halte einen Meter Abstand zu diesem oder stelle Dich unter ein Metalldach. Du kannst Dich auch in eine Senke oder hinter einen Felsvorsprung hocken. Vorsicht vor Schrittspannung: Halte Deine Füße geschlossen, damit kein Stromfluss zwischen Deinen Füßen zustande kommt.

Ein blitz schlägt in ein hohes Gebäude ein
Ein Blitz schlägt oft in ein hohes Gebäude ein © Peter Kneffel/dpa

Gewitter im Freien: So schützt Du Dich im Wasser und in den Bergen

Bist Du bei einem Gewitter im oder am Wasser, besteht bereits Lebensgefahr. Verlasse das Gewässer sofort und halte Abstand zum Ufer. Wenn Du in einem Boot bist und nicht unter Deck kannst, geh in die Hocke und stelle die Füße dicht zusammen. Berühre keine Metall-Teile. An Booten mit Masten sollte auf jeden Fall ein Blitzschutz installiert werden. Gewitter oder Glut-Hitze – das Wetter für nächste Woche in Baden-Württemberg haben wir hier für Dich.

Eine Bergtour sollte bei einem herannahenden Gewitter sofort abgebrochen werden. Suche Schutz in einer Hütte oder einer metallenen Biwakschachtel. Im Notfall kannst Du Dich auch an eine Felswand stellen, aber halte drei Meter Abstand zu ihnen. Auch darfst Du nasses Kletterzeug wie Seile und Leitern nicht anfassen. Diese Tipps der Feuerwehr zeigen, wie man sich im Notfall bei einer Unwetterwarnung verhalten muss.

Schutz vor Blitzen: Gewitter rechtzeitig erkennen

Fahrzeuge mit einer Ganzmetallkarosserie bilden einen sogenannten ‚Faradayschen Käfig‘. Das heißt, dass der Strom in die Erde abgeleitet wird. In normalen Autos bist Du bei einem Gewitter also sicher. Wohnmobile oder Cabriolets mit einer Glasfaser-Karosserie bieten dagegen keinen Schutz vor einem Blitzeinschlag. Vor einem Gewitter ist es oft heiß. Hier findest Du 6 geniale Tipps für Abkühlung bei Sommer-Hitze.

Um gar nicht erst in solche gefährlichen Situationen zu kommen, ist es gut, wenn man Unwetter schon früh erkennt. „Haufenwolken“ oder „Ambosswolken“ kündigen ein Gewitter an. Sie sehen aus wie kleine Türme, die immer weiter anwachsen. Gefahr besteht, wenn der Sturm noch fünf Kilometer entfernt ist, wenn also zwischen Blitz und Donner etwa 15 Sekunden vergehen. (resa)

Auch interessant

Kommentare