1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

„Großer Wettersturz“: Minustemperaturen im April – Gewitter mit Chance auf Regenbögen

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

In der Woche nach Ostern sollte man den Regenschirm griffbereit haben: Das typische April-Wetter bringt Schauer und Gewitter. Aber auch die Sonne lässt sich teilweise blicken.

Nach wechselhaften Ostern bleibt das Wetter im April weiterhin chaotisch. Da weiß man gar nicht, wie man sich anziehen soll: Von Dienstag bis Freitag (11. bis 14. April) sagen Experten Gewitter, Regen und Sturm voraus. Einziger Lichtblick: Auch Trockenperioden und Sonnenschein sind dabei, sodass die Bedingungen für perfektes Regenbogen-Wetter gegeben sind. Neben dem Regenschirm sollte man also auch die Kamera griffbereit haben.

„Großer Wettersturz“: April bringt Regen und Gewitter nach Baden-Württemberg

In Spanien und Portugal wurden mit über 30 Grad Hitzerekorde für den April gebrochen. Doch in Deutschland und speziell Baden-Württemberg kommt es laut wetter.net zum „großen Wettersturz“: Höchstens 13 Grad wird es am Dienstag (11. April) geben, laut Deutschem Wetterdienst (DWD) sollen es zumindest 14 Grad sein, dazu Schauer und Gewitter. In der Nacht geht es dann wie zu Ostern regnerisch weiter mit Tiefstwerten von 9 Grad bis 3 Grad im Mittelgebirge.

Ein neues „Starkregenband mit Gewittern begleitet“ sagt der wetter.net für den 12. April voraus. Immerhin steigen die Temperaturen: Bis zu 16 Grad warm kann es im Breisgau werden. Auch laut DWD kann es immer wieder zu Regen kommen. In der Nacht wird es noch einmal deutlich kühler mit 6 bis 0 Grad. In hohen Lagen kann es sogar zu Bodenfrost kommen, auch mit Sturmböen ist zu rechnen. Der Wetterdienst erhöht daher die Warnstufe – davon berichtet ruhr24.de

„Typisches Aprilwetter“: Regen, Sonne und Schnee – alles dabei

Für 13. April sagt wetter.net-Experte Dominik Jung dann „typisches Aprilwetter“ voraus: Mit Sonnenschein, Wolken und einzelnen Schauern mit Blitz und Donner ist alles dabei, was man sich von durchwachsenem Wetter nur wünschen kann. Die Temperaturen sinken dann auch wieder etwas auf 5 bis 13 Grad. Im Hochschwarzwald kann es laut DWD sogar Schneefall geben. In der Nacht soll es zwar weniger regnen, doch kann es zu Frost und Glätte kommen mit Temperaturen von 4 bis -1 Grad.

Am Freitag (14. April) beruhigt sich die Wetterlage wieder etwas: Es bleibt wolkig, ab und zu zeigt sich laut wetter.net aber auch die Sonne. Tagsüber sagt der DWD Schauer voraus, am Abend bleibt es dann meist trocken. Höchstwerte von 14 Grad bringen wieder etwas Frühlingslaune zurück. In der Nacht wird es allerdings wieder kühler mit 5 bis 0 Grad, Wolken und einsetzendem Regen. Im Frühling kann das Wetter noch sehr unbeständig sein, deswegen sollte man beim Rasenmähen auf die Regenvorhersage achten. (resa)

Auch interessant

Kommentare