1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Zwei Sturmtiefs haben das Wetter im Griff – was BW am langen Wochenende droht

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Das lange Wochenende in Baden-Württemberg steht vor der Tür, doch das Wetter könnte die freien Tage vermiesen. Gleich zwei Sturmtiefs sind auf dem Weg.

Achtung, Sturmgefahr! Diejenigen, die sich am dank Tags der Deutschen Einheit (3. Oktober) langen Wochenende auf einen schönen Altweibersommer gefreut haben, werden bitter enttäuscht. Das Wetter in Baden-Württemberg schlägt mit voller Herbstgewalt zu. Regen und sogar Sturmgefahr drohen, statt sonnig, goldenem Oktoberbeginn. Das hat zwei Gründe: „Thorvi“ und „Veronika“.

Wetter in BW: Zwei Sturmtiefs sorgen für Miese-Laune-Wetter am langen Wochenende

Die beiden Sturmtiefs haben Baden-Württemberg fest im Griff. Ab Samstag (1. Oktober) soll das Herbstwetter dann übers Land hereinbrechen. Regen ist die Folge, aber auch Stürme sind möglich. Mit einem „Jahrhundertsturm“ wie „Ian“, der gerade auf Florida zurast, muss man hierzulande allerdings nicht rechnen zum Oktoberbeginn.

Dennoch liegt Baden-Württemberg in der „Einflugschneise der Tiefdruckgebiete“, wie wetter.de berichtet. Dort heißt es auch, dass vor allem in den Bergen und an der See sehr große Sturmgefahr herrscht. Fällt das Wochenende nun also dem ersten Herbststurm zum Opfer? Ist Einkuscheln und Abwarten die Devise oder gibt es auch einen Lichtblick?

Wetter in BW entspannt sich – aber erst kommende Woche

Der Lichtblick findet eher vorher statt, denn der September verabschiedet sich mit einigen Sonnenstunden. Donnerstag (29. September) und besonders der Freitag sollen die schönsten Tage der Woche werden. Zwar wird im Süden Deutschlands zeitweise nochmal mit Regen gerechnet, allerdings bleibt es vor allem am Freitag in Heidelberg beispielsweise heiter bis wolkig und meist trocken.

Und: Auch wenn es am Wochenende dann deutlich ungemütlicher wird, steigen zumindest die Temperaturen an. Nachdem es auch an den schönsten Tagen nur bis zu 16 Grad werden soll, geht es am Wochenende in Richtung 20 Grad. So soll es in Mannheim um die 19 Grad warm werden. Schön wird es kommende Woche wieder und sommerliches Wetter gibt es Mitte Oktober, das lange Wochenende fällt zunächst ins Wasser.

Sturm droht in Baden-Württemberg – „Ian“ und „Hermine“ wüten

So sagt auch wetter.de-Meteorologe Björn Alexander: „Die nächsten Hochs liegen weit draußen über dem Atlantik.“ Heißt: Der schöne Altweibersommer ist noch weiter entfernt als die Sturmtiefs. Immerhin drohen Baden-Württemberg derzeit keine Mega-Stürme wie in andere Teilen Europas und der Welt. Zu Wochenbeginn brauste „Hermine“ über die Kanaren und verwüstete die Urlaubsinseln.

Schlimmer hat es Cuba und wird es wohl Florida treffen. Dort wütet Hurrikan „Ian“ und wird von einigen Menschen schon als Jahrhundertsturm bezeichnet. Meterhohe Flutwellen, zerstörte Häuser und Geschäfte sowie tagelange Stromausfälle können die Folge sein. In Baden-Württemberg braucht man sich wegen „Veronika“ und „Thorvi“ diesbezüglich keine Sorgen machen. Den ersten Herbststurm kann es dennoch geben. (tobi)

Auch interessant

Kommentare