1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Wetter in BW: Kälte-Knall! Experte warnt vor drastischem Temperatur-Sturz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Baden-Württemberg - Es wird kalt: Wetterexperte Dominik Jung spricht für das Wochenende eine Frost- und Wetterwarnung aus. Gibt es noch Hoffnung auf ein Comeback des goldenen Oktobers?

Das Wetter in Baden-Württemberg steht am Wochenende ganz im Zeichen des goldenen Herbstes. Trotzdem, langsam aber sicher kündigt sich die kalte Jahreszeit an und das schneller als so einigen lieb ist. Bereits die Nacht auf Sonntag (9. Oktober) wird die kälteste seit vergangenem Mai in Deutschland! Verantwortlich für die nächtliche Kältewelle ist das Oktoberhoch „Lioba“. Das bringt zwar tagsüber jede Menge Sonnenschein, zugleich sorgt der klare Himmel für einen Kühleffekt bei Nacht. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für die Rhein-Neckar-Region Tiefstwerte von drei Grad Celsius voraus.

Jedoch muss bei diesen Angaben beachtet werden: Das sind die Temperaturen in zwei Metern Messhöhe. Tatsächlich kann es in Baden-Württemberg zu Frost kommen, und das nicht nur in den Mittelgebirgen.

Wochentag/DatumWetter
Samstag, 9. Oktobersonnig, 7 bis 17 Grad
Sonntag, 10. Oktobersonnig/wolkig, 3 bis 15 Grad
Montag, 11. OktoberNebel/bedeckt, 5 bis 13 Grad
Dienstag, 12. Oktoberleichter Regen, 8 bis 9 Grad

Wetter in Baden-Württemberg: Sonne am Tag und Frost in der Nacht am Wochenende

Achtung Blümchen-Alarm! Direkt über dem Erdboden muss auch im Flachland mit Bodenfrost gerechnet werden. Empfindliche Pflanzen sollten daher reingeholt werden. Ob der Frost auch Hortensien in Kübel und Topf gefährdet, verrät HEIDELBERG24.

Der Sonntag (10. Oktober) gleicht zunächst dem Vortag: Nach der frostigen Nacht können die Menschen in Baden-Württemberg die Sonne genießen. In der Nordhälfte können etwas dichtere Wolkenfelder durchziehen; es bleibt aber trocken und es werden wieder Höchstwerte von 18 Grad Celsius erwartet.

Wetter in Baden-Württemberg: Regen zum Wochenstart

Zum Montag ist es dann endgültig vorbei mit dem goldenen Oktober-Wetter in Baden-Württemberg. Es wird deutlich wechselhafter. Zwar steigen die Höchstwerte auf 16 Grad Celsius, doch es bleibt überwiegend bewölkt. Allerdings werden die Nächte durch die dichte Wolkendecke nicht mehr ganz so kalt werden.

Gleichsam verhält es sich am Dienstag: Vor allem in der Rhein-Neckar-Region muss mit Regen gerechnet werden, wobei die Temperaturen bis Mittwoch allmählich auf 13 bis 14 Grad sinken.

Wetter in Baden-Württemberg: Langzeittrend – kommt der goldene Oktober zurück?

Wie geht es in den kommenden Tagen weiter? Wetter-Experte Dominik Jung hält eine Wetter-Trendwende bis zum 24. Oktober für möglich. Die sogenannte Ensemble-Vorhersage sagt für die nächsten Tage verhältnismäßig niedrige Temperaturen um die zehn Grad Celsius voraus. „Aber danach ist der Trend da, für einen neuen Temperaturanstieg“, so Jung.

Der kalte Polarluftvorstoß wäre demnach lediglich von kurzer Dauer. Doch diese Vorhersage ist mit Vorsicht zu genießen. Denn, während einzelne Prognosen Richtung 20 Grad gehen, bleiben andere bei null bis fünf Grad Celsius hängen. Letzteres würde auch in Tiefenlagen Schneefall bedeuten.

Insgesamt sind die Langzeit-Wetter-Prognosen mit einigen Unsicherheiten verbunden, aber vieles deutet auf einen warmen Oktober nach dem „Wintermezzo“ hin. (esk)

Auch interessant

Kommentare