1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Wetter in BW: Schneemonster rollt heran – So frostig wird‘s bis Nikolaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Baden-Württemberg – Der Winter ist zum Wochenstart mit brachialer Gewalt eingebrochen. Aber hält das Wetter bis zum 6. Dezember, sodass der Nikolaus hereingeschlittert kommt?

„Es schneit.“ Beim Blick aus dem Fenster waren in vielen Teilen Baden-Württembergs zum Wochenstart Schneeflocken zu sehen. Wer in den sozialen Netzwerken unterwegs war, sah einige Postings, die den ersten Schnee bejubelten. Aber: Liegen geblieben, ist bislang in den tieferen Höhenlagen noch nichts. Das birgt jedoch andere Gefahren, hinzu kommt, dass auch die kommenden Tage durchaus spannend werden, wie Meteorologen es prognostizieren.

Wetter in Baden-Württemberg: Schnee und Glatteis-Gefahr drohen!

So gibt es für den Dienstag eine gefährliche Vorhersage: Glatteis und Schneesturm! „Anfangs bringen die vielen Wolken aus Westen noch Schnee mit. Teilweise schneit es dabei sehr kräftig - besonders im Süden“, sagt Wetter-Experte Carlo Pfaff auf wetter.de. Von bis zu 40 Zentimeter Schnee ist die Rede, vor allem in höheren Lagen. Am Nachmittag erreicht der Schneefall dann wohl auch Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie den Süden Deutschlands.

StadtWetter am DienstagWetter am MittwochWetter am Donnerstag
Mannheim7/2 Grad Celsius, leichter Regen9/5 Grad Celsius, leichter Regen5/-1 Grad Celsius, Schneeregen
Karlsruhe5/2 Grad Celsius, Schnee8/5 Grad Celsius, leichter Regen6/0 Grad Celsius, Regen

Durch den starken Wind, der sich dazu gesellen soll, und den Übergang zu Regen, der im Laufe der Nacht geschieht, wird es dann zunehmend gefährlicher auf den Straßen. Immerhin steigen auch die Temperaturen etwas. Anschließend gehen die Meinungen der Meteorologen auseinander: War es das vorerst letzte Aufbäumen des Winters oder kommt doch nochmal eine Kehrtwende?

Wetter in Baden-Württemberg: Schnee und Glatteis-Gefahr drohen!

Alban Burster erklärt auf wetter.com eine Rückkehr der Kälte, die durch das nächste Tief beginnt. Demnach könnte der Regen am Donnerstag wieder in Schnee übergehen. Die Vorfreude auf das Wochenende dürfte dann groß werden, denn wenn man den Prognosen der Experten glaubt, gibt es die Chance auf viel Weiß am zweiten Advent.

Schneemann im Winter
Nach dem Wintereinbruch zum Wochenstart ist das Wetter wechselhaft. © Axel Heimken/dpa

Also: Kerzen an beim Frühstück mit der Familie und dann raus einen Schneemann bauen? Ganz soweit ist es noch nicht, zumal es sich um eine Prognose handelt. Hoffnung kann man sich jedoch schonmal machen. Je näher das Weihnachtsfest kommt, desto mehr hoffen viele Menschen auf weiße Weihnacht, die laut einer älteren Langzeitprognose durchaus möglich ist, wie HEIDELBERG24 berichtete.

Etwas näher rückt derzeit das Wetter am Nikolaustag. Rutscht er etwa über Schnee und Eis nach Mannheim und Heidelberg? Das Wetter soll zumindest weiterhin unbeständig bleiben, laut den Wetter-Experten. Das ist zwar nicht gleichbedeutend mit Schnee zum Nikolaus, jedoch könnte es durchaus die ein oder andere Flocke vom Himmel geben. (tobi)

Auch interessant

Kommentare