1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Wetter in BW: Dürre-Prognose für August – Extrem-Temperaturen sollen zurückkehren

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Heiß, heißer, Sommer 2022. Die Hitzewelle in Baden-Württemberg hält weiter an. Doch wann bringt das Wetter endlich die ersehnte Abkühlung?

Seit knapp einer Woche dauert die Hitzewelle nun an. Tagelang um die 30 Grad und mehr, in den Nächten kaum Abkühlung. Viele Menschen leiden unter dem Wetter in Baden-Württemberg, andere wiederum freuen sich auf den Schwimmbadbesuch und über den Mega-Sommer 2022. Doch wie lange hält das Super-Sommer-Wetter noch an?

BundeslandBaden-Württemberg
LandeshauptstadtStuttgart
MinisterpräsidentWinfried Kretschmann
Bevölkerung11,07 Mio.

Hitzewelle in BW hält an: „Kaltfront zieht durch“ – Temperaturen können nachts sinken

Aufgrund des fehlenden Niederschlags sprechen Wetter-Experten schon von einem „Dürre-Problem“, so wie Dominik Jung von wetter.net. Die Hitzewelle hat auch einige Folgen für den Alltag und die (Land-)Wirtschaft. Bauern fürchten um ihre Felder, die Leistungsfähigkeit vieler Menschen lässt nach, Waldbrände sind vorprogrammiert. Zwar gab es schon leichte Gewitter, aber eine echte Hitzepause fehlt.

Bis jetzt! Denn im Laufe der letzten Juli-Woche können die Menschen in Baden-Württemberg aufatmen. Zwar kratzen die Temperaturen vor allem im Umkreis Mannheim und Heidelberg noch an der 30 Grad-Marke, aber schon in der Nacht zum Dienstag zieht laut Deutscher Wetterdienst (DWD) eine Kaltfront durch. Die Temperaturen fallen also vor allem in den Nächten wieder etwas.

Wetter in BW: Kommt nach der Hitzewelle das Hochwasser?

Gefährlich dabei: Durch die drohenden Gewitter, die teils mit Starkregen und Hagel anrauschen, wird es tropisch. Immerhin gibt es dann in den Nächten ordentliche Abkühlung. So liegen die Tiefsttemperaturen zwischen 15 und 11 Grad. Wer nun jedoch denkt, dass das „Dürre-Problem“ dadurch behoben sei, irrt. Der Niederschlag dürfte kaum ausreichen.

Das sollte sich dann im August, vor allem im Süden Deutschlands, ändern. Die Experten von wetter.de schreiben sogar von Temperaturen um die 15 Grad und ausreichend Regen, der für leichtes Hochwasser sorgen kann. Dabei bezieht sich der Wetterdienst auf die Stadt München und ein langfristiges 42-Tage-Modell. Inwiefern diese Prognose stimmt, bleibt abzuwarten.

Wetter in BW: Es bleibt warm – Anfang August droht die nächste Hitze

In der Regel kann man das Wetter sieben bis zehn Tage seriös vorhersagen. Und das bedeutet: Maximal bis Anfang August. Die Vorhersage des DWD zeigt, dass zwar vereinzelt Tage dabei sind, in denen es „nur“ um die 25 Grad warm wird. Allerdings zeichnet sich auch eine weitere Hitzewelle zum Augustbeginn ab. Verwunderlich wäre das nicht, da Hitzerekorde meist Ende Juli/Anfang August gefallen sind.

Übrigens: Eine Hitzewelle bedeutet nicht, dass es lange warm ist. Es muss heiß sein! Heißt: Mehrere Tage über 30 Grad im Mittel, so die Definition. Auch für eine Tropennächte gibt es eine Erklärung von Wetter-Experten. Durch die durchgehend heißen Tage sowie die fehlende Erfrischung in der Nacht, ist dieses Wetter für einige Menschen sogar lebensgefährlich. (tobi)

Auch interessant

Kommentare