1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Wetter in BW: Nach Mega-Wochenende – wo nun der Kälte-Schock droht

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Das Wetter am Wochenende war sommerlich. Sonne pur, hohe Temperaturen und kein Regen. Aber: Wie wird es in der kommenden Woche? Experten prophezeien Unwetter.

30 Grad und Sonne pur. Das Wochenende verbrachten viele Menschen in Baden-Württemberg am See oder im Freibad, abends war die Stimmung auf den zahlreichen Straßenfesten bestens. Der Juli startete mit traumhaftem Sommerwetter, aber wie geht es weiter? Bleibt es beim Mega-Sommer, kommt eine Hitzewelle oder gibt es doch den Temperatursturz in der ersten Juliwoche? So wird das Wetter in Baden-Württemberg und Deutschland:

BundeslandBaden-Württemberg
LandeshauptsadtStuttgart
MinisterpäsidentWinfried Kretschmann
Bevölkerung11,07 Mio.

Wetter in Deutschland: Im Norden wird‘s kalt – und in BW?

Deutschlandweit gesehen, wird die neue Woche wohl kein Mega-Sommer. Gerade im Norden sollte man sich durchaus wieder einen Pulli oder eine dünne Jacke einpacken, denn laut wetter.de werden die 20 Grad „kaum noch erreicht“. Die Experten sagen zudem auch Regen vorher, teilweise sogar auch Gewitter. Aber keine Sorge: Vorbei ist der Sommer natürlich nicht, denn schließlich hat er gerade erst begonnen.

Mitten in Deutschland ist vor allem der Wochenstart sonnig. Die Temperaturen bleiben ebenfalls ein gutes Stück über 20 Grad. Doch auch hier prophezeien die Wetterfrösche den ein oder anderen Tropfen Regen und vermuten eine wechselhafte zweite Wochenhälfte. Doch wie sieht das Wetter in Baden-Württemberg nach dem Bilderbuch-Sommer am Wochenende aus?

Wetter in Baden-Württemberg: Experten sprechen von Unwetter-Gefahr

Ein Blick auf die Aussicht, die wetter.net gibt, zaubert Sommer-Freunden ein Lächeln ins Gesicht. Sonne, Sonne, Sonne - und dazu Temperaturen um die 30 Grad über die komplette Woche vom 04. Juli bis zum 10. Juli hinweg. Etwas anders sehen es die Experten von wetter.de, die im Süden Deutschlands ebenfalls Gewittern eine Chance geben.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) wird etwas genauer und schreibt, dass es in der Nacht auf Dienstag einzelne Gewitter mit Starkregen bis 25 Liter pro Quadratmeter sowie stürmische Böen und Hagel geben kann. Demnach gilt das vom Südschwarzwald und Hochrhein bis zu Oberschwaben und der Ostalb. Eine Folge der Temperaturen und des Regens: Mücken werden sich wohl besser verbreiten können.

Wetter in BW: Mannheim wird wärmer als Heidelberg

Doch auch mit den Gewittern ist die Aussicht sommerlich. Ein Beispiel: Die Temperaturen in Mannheim für Montag bis Freitag betragen laut wetter.net 30, 31, 32, 29 und 31 Grad. In Heidelberg ist es nicht ganz so heiß. Zwar beginnt die Woche sonnig mit vereinzelten Wolken und Temperaturen um die 28 Grad, aber zum Donnerstag hin wird es deutlich kühler. Nur noch 21 Grad sollen es werden.

Hinzu kommt ein wohl regnerischer Donnerstag, bevor der Sommer nach der kleinen Verschnaufpause wieder kräftig zuschlägt. Am Wochenende sind 27 Grad in Heidelberg vorhergesagt. Der Sommer 2022 soll ohnehin trocken und heiß werden, wie Wetter-Experten bereits vor Wochen sagten. Nun ist die Jahreszeit auf dem besten Weg diese Prognose zu bestätigen. (tobi)

Auch interessant

Kommentare