1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Wetter in BW: Hitze-Hammer statt Eisheilige? Experten mit Mega-Prognose

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Baden-Württemberg - Die Eisheiligen fallen normalerweise auf den Zeitraum vom 11. bis 15. Mai. In diesem Jahr könnte sich das aber erheblich ändern. Kommt jetzt der Sommer?

„Komm, lieber Mai, und mache die Bäume wieder grün...“ – ja, der Mai ist da. Die Frühlingsgefühle werden mehr, die Menschen sind allmählich reif für den Sommer. Der 5. Monat im Jahr wird nicht umsonst auch als Wonnemonat bezeichnet. Doch wie sieht es in diesem Jahr aus? Dürfen wir uns im Mai 2022 auf Sonne und warme Temperaturen freuen? Oder bricht noch mal die Kälte über uns ein? Experten geben erste Prognosen für das Mai-Wetter 2022:

WetterphänomenEisheilige
Zeitraum11. bis 15. Mai

Wetter im Mai: Vor allem im Norden Deutschlands in den ersten Tagen kälter

„April, April, der macht, was er will“ – ja, der April hat seinem Ruf in diesem Jahr alle Ehre gemacht. Es ging wild zu im vierten Monat des Jahres: Angefangen mit Rekordschnee, der im Rhein-Neckar-Kreis für absolutes Chaos auf den Straßen sorgte, bis hin zu 26 Grad Celsius, Gewitter und Regen. Geht es im Mai jetzt genauso weiter?

Laut wetter.com ist gerade zu Beginn des Monats mit kühleren Temperaturen zu rechnen. Vor allem im Norden Deutschlands wird es in den ersten Tagen etwas kälter. Das zeigen auch Langzeitprognosen der amerikanischen NOAA und des Europäischen Zentrum für mittelfristige Wettervorhersagen. Grund für die kühlen Temperaturen ist ein Tief über dem Baltikum.

Wetter in BW: Frühsommer statt Eisheilige? Das sagen die Experten

Für Baden-Württemberg sagt der Deutsche Wetter-Dienst (DWD) in den ersten Tagen Schauer und Gewitter voraus. Doch wie sieht es mit den im Mai fälligen Eisheiligen aus?

Normalerweise fallen die Eisheiligen auf den Zeitraum vom 11. bis 15. Mai. Aufgrund der negativen Temperaturabweichungen vom 2. bis 8. Mai erscheinen die Maifröste in diesem Jahr allerdings verfrüht. „Denn im Bereich der Eisheiligen sieht das europäische Modell dann wieder eine positive Temperaturabweichung“, erklärt Diplom-Meteorologin Corinna Borau im Video von wetter.com.

Wetter in BW: Tage im Mai werden wärmer – Unwetter-Gefahr droht

Bereits Mitte des Monats steigen die Temperaturen wieder an, auch in der zweiten Monatshälfte ist mit wärmeren Temperaturen zu rechnen. Wie wetter.com berichtet, können durch das Zusammenspiel zunehmender Sonnenenergie mit feuchtwarmen Luftmassen im Mai bereits auch kräftige Gewitter entstehen. „Zwar gibt es bereits zuvor Gewitter, die Hauptsaison beginnt aber erst im Mai“, heißt es auf der Homepage der Wetterexperten.

Trotz Unwetter-Gefahr bleibt der Mai in diesem Jahr im Großen und Ganzen trocken. Vor allem im Norden Deutschlands wird es laut wetter.com trockener als in den Jahren zuvor. Dadurch steigt jedoch auch die Waldbrandgefahr: Laut dem Waldbrandgefahr-Index des DWD ist nach aktuellem Stand bereits mit einer mittleren Gefahr von Waldbränden zu rechnen. Diese könnte sich durch den geringen Niederschlag im Mai noch verschärfen.

Wetter in Baden-Württemberg: Die Prognose für die nächsten 3 Tage

Für das Wetter in Baden-Württemberg sagt der DWD für die nächsten Tage Temperaturen bis zu 26 Grad voraus: Am Samstag (7. Mai) ist es noch wechselnd, teils gering bewölkt. Vor allem im südlichen Bergland und in Alpennähe bilden sich Quellwolken und örtliche Schauer, vereinzelt kommt es zu Gewitter. Höchstwerte liegen bei 23 Grad am Rhein.

Samstag, 7. Mai 2022wechselnd, teils gering bewölkt, maximal 23 Grad
Sonntag, 8. Mai 2022heiter bis wolkig, maximal 23 Grad
Montag, 9. Mai 2022zunächst freundlich, maximal 26 Grad

Am Sonntag (8. Mai) sieht es ähnlich aus: Laut DWD ist es heiter bis wolkig, im Tagesverlauf ziehen im südlichen Bergland und in Oberschwaben Quellwolken auf, örtlich kommt es zu Schauern und Gewitter. Temperaturen liegen bei maximal 23 Grad im Rheintal. Am Montag (9. Mai) fängt die Woche zunächst freundlich an, im Tagesverlauf treten vor allem im Bergland zunehmend Quellwolken und einzelne Schauer auf, das Gewitterrisiko ist gering. Die Höchstwerte liegen bei 26 Grad im Oberrheingraben.

Wetter in BW: 10-Tage-Prognose verrät – Temperaturen bis 29 Grad!

Und es wird noch besser! Schaut man sich die 10-Tage-Prognose des DWD an, werden Sommergefühle wach: Schon am Mittwoch (11. Mai) und Donnerstag (12. Mai) winken im Südwesten Temperaturen bis zu 29 Grad! Wir erinnern uns: Normalerweise stehen in diesem Zeitraum die Eisheiligen an. Aber nix mit Schnee und Kälte!

Auch in den Tagen darauf bleibt es laut DWD „sommerlich warm“, gebietsweise treten Schauer und Gewitter auf. Laut wetter.com könnte es ab dem 19. Mai aber schon wieder etwas kühler werden. Also, genießen wir die Tage bis dahin und packen schonmal die Badehose aus! (fas)

Auch interessant

Kommentare