1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

„Keine drastische Abkühlung in Sicht“ bei Winter-Wetter – Hoffnung auf weiße Weihnacht schmilzt

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Das Wetter in Deutschland sorgt aktuell eher für frühlingshafte Gefühle als für den großen Winter-Einbruch. Der große Schnee wird so schnell auch nicht Einzug halten, glaubt ein Experte.

Während in vielen Wohnzimmern demnächst die Weihnachts-Deko ausgepackt wird, ist von winterlicher Stimmung zumindest wettertechnisch noch nichts in Sicht. Geht es nach einem Wetter-Experten, dürfte sich das so schnell auch nicht ändern. Ein Winter-Einbruch im November ist bislang nicht absehbar, berichtet Merkur.de.

Wetter in Deutschland: Winter-Einbruch bislang nicht absehbar

Wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net erklärt, rechne er mit keinem Wintereinbruch bis mindestens Anfang Dezember. Stattdessen prägen milde Temperaturen weiter das Temperatur-Bild der kommenden Wochen. Demnach hält der Warmluftzustrom in rund 1.500 Metern Höhe weiter an. Vom von vielen Winter-Fans ersehnten Schnee kann noch lange keine Rede sein. Nicht in den Hochlagen der Mittelgebirge und schon gar nicht in tiefen Lagen. Wie der Wetter-Experte weiter erklärt, werde in den nächsten Tagen jedoch auch von Regen kaum etwas zu sehen sein.

„Weit und breit ist keine drastische Abkühlung in Sicht. Zwar rechnen die Wettermodelle immer wieder mal nach dem Tag sechs oder sieben mit spürbar kälteren Luftmassen, diese Berechnungen verschwinden aber regelmäßig bei Annäherung an den entsprechenden Zeitpunkt“, so Jung weiter. „Erfahrene Meteorologen wundert das nicht. Die Wettermodelle haben mit diesen ungewöhnlich warmen Luftmassen einfach Probleme. Aufgrund von langjährigen Erfahrungswerten, die bei der Wetterprognose eine Rolle spielen, erwarten die Modelle eben Richtung Novemberende eine Abkühlung“. So soll es für die aktuelle Jahreszeit in allen Höhenschichten deutlich zu warm bleiben.

Frühlingshafte Temperaturen und viele Sonnenstunden - Wetter überrascht Deutschland am Wochenende

Wie der Wetter-Experte auch fürs kommende Wochenende erklärt, können sich die Menschen in Deutschland stattdessen auf frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein freuen. „Das entspannte, sehr milde und meist ruhige Herbstwetter geht weiter. Kein Schnee, keine Kälte, kein Sturm – es ist einfach sehr ruhig und die Heizkosten bleiben aufgrund der milden Wetterlage auch recht niedrig“, so Wetterexperte Jung.

Die aktuellen Wetter-Aussichten dürften auch viele Arbeitnehmer freuen. Vor allem Arbeitnehmer, die im Winter im Homeoffice arbeiten wollen, sollten die steigenden Energiepreise im Blick behalten.

Auch interessant

Kommentare