1. Heidelberg24
  2. Service
  3. Wetter

Wetter in BW: Hitzewelle im Südwesten – Temperaturen knacken 30-Grad-Marke

Erstellt:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Baden-Württemberg - Der Mai kann sich wettertechnisch so langsam sehen lassen. In der zweiten Wochenhälfte kämpft sich die Sonne nicht einfach nur durch – sie hat richtig Power.

Mitte Mai – und so langsam wird‘s was mit dem Sommer. Aus meteorologischer Rechnung beginnt der zwar erst am 1. Juni, aber allzu lange ist das schließlich nicht mehr hin und nach den Wetterkapriolen der letzten Zeit könnte er sich ja nun endlich mal ein bisschen Mühe geben. Wird er auch – und wie!

BehördeDeutscher Wetterdienst (DWD)
Gründung1952
HauptsitzOffenbach am Main

Wetter in BW: Von Unwetter bis Blutmond

Der Blick aus dem Fenster hatte ja so einiges zu bieten während der letzten Tage. Nach einem doch schon recht angenehm sonnigen Wochenende warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Montagabend schon wieder vor Unwettern mit Sturm und Hagel in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Und wer früh genug auf den Beinen war (oder wahlweise lange genug wach blieb) konnte mit einer totalen Mondfinsternis samt „Blutmond“ ebenfalls am Montag ein ganz besonderes – und übrigens ausgesprochen seltenes – Himmelsspektakel bestaunen. Am Dienstag nun kämpft sich die Sonne schon wieder durch – und ab jetzt geht‘s steil bergauf.

Wetter in BW: Temperaturen knacken 30-Grad-Marke

Denn ab Mittwoch (18. Mai) wird‘s nicht einfach nur mollig warm: Sonnenanbeter dürften voll auf ihre Kosten kommen, denn es wird heiß, richtig heiß. Schon für besagten Mittwoch kündigt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für den Südwesten etwa für Mannheim und Umgebung Tageshöchstwerte von 31 Grad an. Selbst in der Nacht auf Donnerstag sinken die Temperaturen voraussichtlich nicht unter 16 Grad. Regenwahrscheinlichkeit gleich null.

Der Donnerstag steht dem Mittwoch dann temperaturtechnisch in nichts nach, wird allerdings bewölkter. Wieder bis zu 30 Grad, aber die Regenwahrscheinlichkeit steigt. Heißt, hier können auch dann mal Sommergewitter möglich sein, wie bw24 berichtet. Achtung: Das wiederum bedeutet auch, es dürfte ordentlich schwül werden. Was unsereins eher unangenehm ist, mögen andere umso mehr: Es fördert nämlich die Ausbreitung der Stechmücken zu einer wahren Mücken-Plage in Baden-Württemberg. Unbedingt ausreichend Mückenschutz einpacken!

Wetter zum Wochenende: Sonne satt in Baden-Württemberg

Und wie sieht‘s Richtung Wochenende aus? Nun, auch der Freitag wird die 30-Grad-Marke wohl wieder knacken. Am Wochenende selbst kühlt es dann ein bisschen ab, bleibt aber mit Höchstwerten von 24 (Samstag) bzw. 22 Grad (Sonntag) und geringer Regenwahrscheinlichkeit trotz allem sommerlich, einem Ausflug ins nächste Schwimmbad steht nichts im Wege.

Apropos, nach zwei Jahren coronabedingter Einschränkungen stehen die Freibäder etwa in der Metropolregion Rhein-Neckar vor einer voraussichtlich weitgehend regelfreien Badesaison 2022. Und einige Freibäder in der Region sind schon in die Sommer-Saison gestartet. (mko)

Auch interessant

Kommentare