1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler bereiten sich auf Iserlohn Roosters vor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Knopik

Kommentare

null
Beim Heimspiel-Auftakt treten die Adler gegen die Gockel an. © MANNHEIM24/Robin Eichelsheimer

Mannheim - Leicht wird die bevorstehende Partie gegen die Iserlohn Roosters sicher nicht. Trotzdem zeigt sich Adler Trainer Ward gelassen ...

Nach einem durchwachsenen Auftaktwochenende mit dem 5:2 Sieg gegen Ingolstadt und der 2:5 Niederlage im Spiel gegen die Pinguine Krefeld, steht den Adler nun ein ganzer Heimspiel-Marathon bevor. 

Insgesamt vier Partien bestreitet das Team von Geoff Ward in den kommenden acht Tagen vor heimischer Kulisse. 

Den Auftakt machen die Iserlohn Roosters am Freitag, den 19.09.2014. Dann erwartet die Fans ein spannendes Spiel gegen eine starke Mannschaft.

Mit vier von sechs möglichen Punkten legten die Roosters am zurückliegenden Wochenende einen beinahe perfekten Saisonstart hin. Zwei Tage nach dem 4:2-Sieg über die Krefeld Pinguine setzte es in Nürnberg eine knappe 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen. 

Übrigens: Die Adler gastieren am Sonntag (16. Februar 2020) bei den Berlin. Alle Infos zur DEL-Partie Adler Mannheim gegen Eisbären Berlin findest Du in unserem Live-Ticker:

Ausschlaggebend dafür, dass die Iserlohner mit nur einem Zähler die Heimreise antreten mussten, waren in erster Linie die mangelnde Chancenverwertung und einige unnötige Strafzeiten. 

Beides dürften auch Gründe für die 2:5-Niederlage der Adler in Krefeld gewesen sein. Mit fehlender Disziplin und nicht benutzen Chancen brachten sich die Ward-Schützlinge selbst aus dem Konzept. 

Keine Angst vor den Gockeln

„Iserlohn ist eine sehr geduldige Mannschaft, die ein einfaches Eishockey spielt“, antwortete Geoff Ward auf die Frage, wie er die Roosters einschätze. Eine besondere Vorbereitung sei für das Spiel jedoch nicht nötig: „Wir analysieren zwar die Spiele unserer Gegner, wollen aber lediglich wissen, worauf wir uns einstellen müssen, um einen Überraschungseffekt zu vermeiden“, gab Ward während des Pressetalks am Donnerstagnachmittag zu verstehen. „An unserer Spielweise wird sich deshalb aber nicht allzu viel ändern. Wenn es etwas Wichtiges gibt, was die Spieler wissen sollten, dann erfahren sie es auch. Ansonsten konzentrieren wir uns nur auf unser Spiel“, so der Trainer weiter.

Dass die Roosters äußerst unangenehme Gegner sein können, belegt die Statistik: Weniger als die Hälfte der Spiele konnten die Adler für sich entscheiden. Das Team von Geoff Ward muss sich also auf einen heißen Tanz einstellen.

Das Spiel findet am Freitag, den 19. September 2014 statt. Die Partie beginnt um 19.30 Uhr. 

Tickets sind noch in allen Kategorien erhältlich, sowohl im Vorverkauf als auch am Spieltag ab 18.00 Uhr an der Abendkasse.

mk

Auch interessant

Kommentare