Sechster DEL-Sieg in Folge 

„Starker Start und harter Kampf“ - Adler setzen Siegesserie fort 

+
Die Adler feiern ihren sechsten Sieg in Folge - 6:3 gegen die Straubing Tigers (Archivfoto)

Mannheim - Die Adler Mannheim bleiben das Maß aller Dinge und führen weiterhin souverän die DEL an. Die Stimmen zum Heimsieg gegen die Straubing Tigers: 

Abermals machen die Adler das halbe Dutzend voll - und das in doppelter Hinsicht. Die Eishockey-Cracks krönen die erfolgreiche Woche mit einem deutlichen Sieg gegen die Tigers. Die Zuschauer bekommen, wie bereits gegen die Eisbären, ein Sechs-Tore-Spektakel zu sehen. Damit fährt der Tabellenführer den sechsten Sieg in Folge ein und grüßt den Rest der Liga unangefochten vom Platz an der Sonne. 

Dem Heimerfolg gegen Straubing geht jedoch ein hartes Stück Arbeit voraus, wie Stürmer Marcus Kink treffend zusammenfasst:

„Mit unserem starken Start haben wir Straubing etwas den Wind aus den Segeln genommen. Dennoch haben die Tigers das gesamte Spiel über gut gekämpft“.

Adler werden ihrer Favoritenrolle gerecht

Die Mannheimer legen los wie die Feuerwehr und ballern innerhalb von acht Minuten dem Gäste-Goalie die Scheibe dreimal ins Netz. Tommi Huhtala (3.), David Wolf und Markus Eisenschmied (8.) stellen die komfortable 3:0 Führung auf. Die Gäste setzen mit dem 3:1 durch Sven Ziegler (11.) ein erstes Lebenszeichen, doch Matthias Plachta (17.) kann den alten Vorsprung wiederherstellen - 4:1!  

„Wir haben vom Start weg gut funktioniert“, resümiert  Garrett Festerling hierzu trocken. Seine nüchternes Fazit kommt nicht von ungefähr... 

Tigers zeigen Zähne 

Wer denkt, dass die Mannheimer nach dem ersten Drittel leichtes Spiel haben würden, sieht sich getäuscht. „Die Tigers haben trotz des frühen Rückstands gut gekämpft“, erkennt Festerling neidlos an. Obwohl die Hausherren im Mittelabschnitt einen Gang zurückschalten kann Festerling (26.) noch auf 5:1 erhöhen. Dann kommt es zu einer kuriosen Situation: Die Ost-Bayern nutzen eine Pause, um den Schiedsrichter auf einen nicht gegeben Treffer hinzuweisen. Der Unparteiische nimmt die Szene am Bildschirm noch einmal unter die Lupe und entscheidet auf Tor durch Marcel Brandt (28.) - 5:2. 

„Es war ein schweres Spiel“

Im Schlussabschnitt können die Gäste durch Antoine Lanagière (48.) auf 5:3 verkürzen, aber der Sieg der Kurpfälzer ist nie wirklich in Gefahr. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff trifft Huhtala (60.) zum 6:3 Endstand ins Empty-Net. Trotz des deutlichen Ergebnisses betont Angreifer Huhtala nach dem Duell: „Es war ein schweres Spiel. Die Tigers machen es einem nicht einfach. Wir mussten auch nach unserem guten Start konzentriert bleiben. Mit unserer Spielweise hatten wir das richtige Mittel, um gegen Straubing bestehen zu können.“    

Man darf gespannt sein, ob die Adler am kommenden Freitag in der Hauptstadt ihre Siegesserie bei den Eisbären (18. Januar, 19:30 Uhr) fortsetzten werden. 

esk 

 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare