Heim-Niederlage gegen Meister

Was den Adlern gegen München gefehlt hat

+
David Wolf kann die Niederlage gegen München nicht abwenden.

Mannheim – Die Adler Mannheim zeigen gegen Meister und Tabellenführer EHC Red Bull München gute Ansätze. Was letztlich gefehlt hat, um Zählbares zu holen:

Bereits zum vierten Mal haben die Adler Mannheim in dieser Saison gegen den Liga-Primus EHC Red Bull München verloren. Am Dienstagabend halten die Blau-Weiß-Roten in der SAP Arena allerdings lange Zeit gut mit (>>> Zum Spielbericht).

Fotos: Adler unterliegen München

Nachdem Dominik Kahun (1.) die Gäste früh in Führung gebracht hat, hat sich das Team von Coach Bill Stewart in die Partie gebissen. Das Resultat: Andrew Desjardins hat in der neunten Minute zum Ausgleich getroffen.

Schlechte Chancenverwertung

„Es war lange eine ausgeglichene Partie. Es ging hin und her mit Chancen auf beiden Seiten“, analysiert Brent Raedeke nach dem Spiel. Stichwort Chancen. Wieder einmal hat die Adler-Offensive aus guten Möglichkeiten viel zu wenig gemacht. Speziell im zweiten Drittel wäre der ein oder andere Treffer möglich gewesen.

Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

Im Schlussabschnitt haben die Münchner dann ihre ganze Klasse ausgespielt.  Brooks Macek (46.) düpiert Dennis Endras und Dominik Kahun (56.) macht letztlich den Deckel drauf, sodass der Spitzenreiter mit 3:1 gewinnt.

Wolf selbstkritisch

„Wir haben als Mannschaft nicht schlau genug gespielt. Das erste Gegentor darf so früh im Spiel nie fallen und dem 1:3 ging wieder ein individueller Fehler voraus. Solche Sachen dürfen uns nicht passieren. Gegen die Topgegner bekommt man sofort die Quittung dafür“, wählt David Wolf offene Worte.

Ein Punkt wäre gegen die abgezockten Münchner durchaus drin gewesen - wie Raedeke betont: „Im letzten Drittel müssen wir einfach cleverer agieren, das Spiel über die gesamten 60 Minuten einfach halten. Zumindest die Verlängerung hätte heute drin sein müssen. Da haben wir einfach zu risikoreich gespielt.“

Bereits am Donnerstag (1. Februar/19:30 Uhr) sind die Adler wieder im Einsatz. Dann geht es auswärts gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven.

nwo/PM

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare