Gegen Nürnberg Ice Tigers

Adler entscheiden Penalty-Krimi für sich

+
Dennis Endras rettet den Adlern den Sieg. (Archiv)

Nürnberg – Die Adler Mannheim entführen am Sonntagabend zwei Punkte aus Nürnberg. Auch wenn in der regulären Spielzeit ‚nur‘ zwei Tore fallen, liefern sich die beiden Teams einen echten Krimi:

Nach der Niederlage gegen die Straubing Tigers feiern die Adler Mannheim am Sonntag einen Penalty-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers. Großen Anteil an den zwei Punkten hat Adler-Goalie Dennis Endras.

Schon im ersten Drittel erleben die Zuschauer ein flottes Spiel. Beide Teams erspielen sich gute Chancen, die Adler haben in einer Szene vor dem Tor aber mehr Fortune als die Hausherren. Youngster Phil Hungerecker (11.) macht nach Vorlage von Chad Kolarik sein erstes DEL-Tor

>>> Alle News zu den Adlern gibt es auf unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

Nürnberg erhöht nach dem Rückstand den Druck. Yasin Ehliz (14.) trifft den Pfosten, Marco Pfleger (19.) verzweifelt am starken Adler-Keeper Dennis Endras, der sich schon seit Wochen in Topform präsentiert. Kurz zuvor scheitern Aaron Johnson und Marcus Kink an Nürnbergs Keeper Niklas Treutle.

Torhüter im Mittelpunkt 

Im Mittelabschnitt kann dann auch Dennis Endras den Ausgleich nicht mehr verhindern. Bei einer Vier-gegen-drei-Überzahl erzielt Taylor Aronson (28.) den ersten Treffer für die Franken. Auch der weitere Verlauf des zweiten Drittels ist geprägt von vielen Strafen. So machen die Gäste beispielsweise aus einer doppelten Überzahl viel zu wenig.

Unmittelbar nach Beginn des letzten Drittels hat Marcel Goc die Gäste-Führung auf dem Schläger, doch Treutle rettet mit einem klasse Reflex. Auf der anderen Seite kann sich Endras gleich zweimal gegen David Steckel (46./50.) auszeichnen. Da die Torhüter auch in der Schlussphase nichts zulassen, geht die Partie in die Overtime.

Penaltyschießen entscheidet Partie

Die Adler starten zwar mit einer Überzahl in die Verlängerung, können diese aber nicht in ein Tor ummünzen. Auch dank Dennis Endras, der Sekunden vor dem Ende der zusätzlichen Spielzeit erneut zur Stelle ist, fällt kein weiterer Treffer.

Nachdem im Penaltyschießen lediglich Steven Reinprecht und Chad Kolarik treffen, fällt die Entscheidung erst mit den Schützen 17 und 18. Brent Raedeke versenkt die Scheibe im Tor, Philippe Dupuis verschießt - die Adler krallen sich die zwei Punkte. 

„Klar sind wir froh, dass wir den Sieg mitnehmen. Wir haben einen Schritt in die richtige Richtung gemacht“, freut sich Marcel Goc nach der Partie. Bereits am Dienstag (26. September/19:30 Uhr) sind die Adler Mannheim wieder im Einsatz. Dann sind die Krefeld Pinguine in der SAP Arena zu Gast.

Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim 1:2 n.P. (0:1; 1:0; 0:0; 0:0; 1:2)

Tore: 0:1 Hungerecker (11.), 1:1 Aronson (28.), 1:2 Raedeke (Penalty)

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare