1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler Mannheim enttäuschen vor leeren Rängen: Klare Niederlage gegen Wolfsburg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Die Adler Mannheim verlieren gegen Wolfsburg.
Die Adler Mannheim verlieren gegen Wolfsburg. © Uwe Anspach/dpa

Mannheim – Die Adler Mannheim haben am Sonntagnachmittag eine überraschend klare Niederlage gegen die Grizzlys Wolfsburg kassiert.

Update vom 5. Dezember, 16:30 Uhr: Die Adler Mannheim haben ihr erstes Geisterspiel in dieser Eishockey-Saison klar verloren. Gegen den Tabellenvierten Grizzlys Wolfsburg setzt es nach einem schwachen ersten Drittel letztlich eine verdiente 3:7 (1:5, 1:1, 1:1)-Niederlage.

Adler Mannheim enttäuschen vor leeren Rängen: Klare Niederlage gegen Grizzlys Wolfsburg

Vor leeren Rängen am Sonntagnachmittag in der SAP Arena haben Jordan Szwarz, Ilari Melart und Rückkehrer David Wolf die Treffer für die Blau-Weiß-Roten erzielt. Nächsten Freitag (10. Dezember/19:30 Uhr) empfangen die Adler dann die Düsseldorfer EG.

Adler Mannheim heute gegen Grizzlys Wolfsburg: Alle Infos zur DEL-Partie

Erstmeldung: Die in den vergangenen Wochen von Corona gebeutelten Adler Mannheim haben zuletzt durch zwei Siege in Folge gegen Tabellenführer EHC Red Bull München wieder in die Spur gefunden. „Wir hatten viel Puckkontrolle und im letzten Drittel war es schließlich die kämpferische Einstellung, die uns den Sieg gesichert hat“, erklärt Joonas Lehtivuori die Gründe nach dem jüngsten 5:2-Erfolg.

WettbewerbDEL
PartieAdler Mannheim – Grizzlys Wolfsburg
SpielbeginnSonntag, 5. Dezember um 14 Uhr
OrtSAP Arena (Mannheim)

Am kommenden Sonntag (5. Dezember/14 Uhr) wollen die Blau-Weiß-Roten im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Grizzlys Wolfsburg nachlegen. Verzichten muss die Mannschaft von Trainer Pavel Gross jedoch auf die Unterstützung der eigenen Fans. Aufgrund der verschärften Corona-Maßnahmen in Baden-Württemberg sind zwar 750 Zuschauer für die Partie in der SAP Arena zugelassen, allerdings haben sich die Adler dazu entschieden, die Partie als Geisterspiel auszutragen.

„Zum einen steht die Öffnung der SAP Arena für nur 750 Adler-Fans in keinem Verhältnis zur Wirtschaftlichkeit des Clubs. Zum anderen möchten und wollen wir unsere über viele Jahre gewachsene Fan- und Partnerstruktur durch eine erzwungene und notwendige Selektion zu keiner Zeit aufs Spiel setzen“, erklärt der Klub die Entscheidung. Lediglich der kostenpflichtige Streaming-Anbieter Magenta Sport zeigt die Partie. (mab)

Auch interessant

Kommentare