Adler heiß auf Heimsieg

Mit Plachta gegen Ingolstadt

+
Matthias Plachta ist nach zwei Monaten Pause wieder fit.

Mannheim – Nach der bitteren Pleite gegen München wollen die Adler gegen Ingolstadt wieder dreifach punkten. Während Matthias Plachta zurückkehrt, ist ein anderer Leistungsträger fraglich:

Die Adler Mannheim haben in den vergangenen Wochen ihre Ambitionen mit Punkten untermauert. Gegen den Meister und Tabellenführer EHC Red Bull München hat es am vergangenen Sonntag einen Dämpfer gegeben. Trotz guter Leistung hat das Team von Coach Sean Simspson den Sieg kurz vor Schluss noch verspielt.

Am Freitag, 9. Dezember, wollen sich die Adler nun vor heimischer Kulisse diese Punkte ‚zurückholen‘. Gegen den ERC Ingolstadt können die Quadratestädter auf Matthias Plachta zurückgreifen, der nach zwei Monaten Verletzungspause wieder fit ist. 

Fotos: Adler verlieren gegen Meister München

„Ich habe in den zwei Monaten schon ein paar Nerven auf der Tribüne gelassen. Es reicht jetzt auch mit dem Zuschauen und ich bin froh, wieder mitwirken zu können“, freut sich Plachta über seine Rückkehr. Wie sein Coach Sean Simpson am Donnerstag bestätigt hat, wird der 25-Jährige gegen Ingolstadt definitiv spielen. 

Richmond fraglich

Offen ist hingegen der Einsatz von Danny Richmond, den eine Grippe erwischt hat. „Das gehört in dieser Jahreszeit dazu. Momentan geht da eine kleine Welle durch die Mannschaft“, spielt Simpson auf Marcus Kink an, der am vergangenen Sonntag pausieren musste. „Wir verbringen viel Zeit zusammen, da kann man das leider nicht verhindern. Das ist wie in einer Schulklasse“, nimmt es der Cheftrainer gelassen.

Und was erwartet die Adler gegen den ERC? Laut Simpson hat der deutsche Meister von 2014 eine der besten Offensiven der Liga. „Wir müssen die Räume in unserer eigenen Zone engmachen, sonst wird es schwer“, betont Luke Adam. Plachta denkt noch einen Schritt weiter: „Am besten wäre es natürlich, wenn wir möglichst viel Zeit im Drittel der Panther verbringen.“

Das Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt beginnt am Freitag, 9. Dezember, um 19:30 Uhr. Am Sonntag, 11. Dezember, gastieren die Mannheimer dann bei den Krefeld Pinguinen.

>>> Pleite in Ingolstadt: Buchwieser lässt Adler leiden

nwo/Adler

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare