Erst Düsseldorf, dann Straubing

Adler wollen sich Sechs-Punkte-Wochenende krallen

Adler Mannheim Denis Reul Düsseldorfer EG
+
Denis Reul will das Formhoch in der Nationalmannschaft auch mit in die DEL nehmen und den nächsten Sieg gegen die Düsseldorfer EG sichern.

Düsseldorf/Mannheim - Nach dem Ende der Länderspielpause gibt's endlich wieder DEL-Action! Gegen schwächelnde Düsseldorfer und Schlusslicht Straubing sollen für die Adler am Wochenende sechs Punkte her.

Die Deutschland-Cup-Pause kam für Cheftrainer Sean Simpson und seine Adler genau zum richtigen Zeitpunkt. Nicht nur, weil es beim letzten Spiel gegen die Kölner Haie eine satte Schlappe hagelte (WIR BERICHTETEN), sondern auch, weil das Programm seit Vorbereitungsbeginn mehr als straff war.

Unsere Vorbereitung hat eine Woche früher begonnen, dazu kamen die Spiele in der Champions Hockey League. Die deutschen Nationalspieler waren mit der DEB-Auswahl wegen der Olympia-Qualifikation 19 Tage am Stück unterwegs. Da war es gut, jetzt eine Pause zu haben“, so der Adler-Coach im Vorfeld.

Ein weiterer, positiver Nebeneffekt: Stürmer Garrett Festerling ist wieder fit und stand diese Woche im Training auf dem Eis. Ein Einsatz gilt als sehr wahrscheinlich.

Kink und Goc läuten Countdown für DEL Winter Game ein

DEL Winter Game: Marcus Kink (Adler Mannheim) und Sascha Goc (Schwenninger Wild Wings) läuten Countdown ein.
DEL Winter Game: Marcus Kink (Adler Mannheim) und Sascha Goc (Schwenninger Wild Wings) läuten Countdown ein.
DEL Winter Game: Marcus Kink (Adler Mannheim) und Sascha Goc (Schwenninger Wild Wings) läuten Countdown ein.
DEL Winter Game: Marcus Kink (Adler Mannheim) und Sascha Goc (Schwenninger Wild Wings) läuten Countdown ein.
Kink und Goc läuten Countdown für DEL Winter Game ein

Am Freitag, 11. November, geht es um 19:30 Uhr im ISS Dome gegen die Düsseldorfer EG. Gegen die Rheinländer, die bisher noch keine Konstanz in ihr Spiel beikommen haben und aktuell auf dem zwölften Tabellenplatz stehen, wollen Dennis Endras und Co. den Auswärtssieg klarmachen. „Wir wollen den Spieß umdrehen. Das letzte Spiel vor der Pause haben wir in Köln verloren. Jetzt wollen wir den Düsseldorfern von der ersten Minute an unser Spiel aufdrücken und gut aus der Kabine kommen“, so der Adler-Keeper.

Doch trotz des Tabellenplatzes sollte man den Traditionsclub nicht unterschätzen, hat die DEG doch teilweise drei Spiele weniger auf dem Buckel als die Konkurrenz. Mit den Verteidigern Tim Conboy und Bernhard Ebner sowie den Offensivkräften Daniel Kreutzer und Eduard Lewandowski fehlten dem Team zuletzt verletzungsbedingt vier Leistungsträger.

„Auf dem Eis gibt es keine Freunde“

In Düsseldorf treffen die Adler auf einen alten Bekannten. Brandon Yip unterzeichnete vor knapp drei Wochen einen Vertrag bei den Rheinländern. „Gemeinsam mit Brandon haben wir 2015 die Meisterschaft gewonnen, das schweißt natürlich zusammen. Ich habe während der Pause mit ihm telefoniert, aber auf dem Eis gibt es keine Freunde“, erzählt Kapitän Marcus Kink.

Im ersten Aufeinandertreffen gingen die Adler mit einem 4:1 als Sieger vom Eis – der erste Erfolg des Jahres! 

>>> Erster Sieg! Starke Adler lassen DEG keine Chance

Zwei Tage später soll dann gegen die Straubing Tigers in der SAP Arena der fünfte Heimsieg in Serie für die Blau-Weiß-Roten her.

Die Bayern rangieren mit 14 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, und das trotz eines starken Starts in die DEL-Saison. In den ersten fünf Partien gab es gleich vier Siege, unter anderem auch gegen den amtierenden deutschen Meister und aktuell Erstplatzierten aus München.

Darauf folgten jedoch sieben Niederlage in Folge, der furiose Start war dahin. Dennoch: Auch die Tigers haben mit nur 14 Spielen Rückstand auf den Rest der Liga und kann sich aus eigener Kraft aus dem Tabellenkeller schießen. Da haben die Adler jedoch noch ein Wörtchen mitzureden.

Das erste Aufeinandertreffen gewannen die Mannheimer verdient mit 4:2. Der Erfolg soll am Sonntag, 13. November (Spielbeginn: 14 Uhr), in der heimischen SAP Arena wiederholt werden.

------------

Düsseldorfer EG - Adler Mannheim: Freitag, 11. November, 19:30 Uhr

Adler Mannheim - Straubing Tigers: Sonntag, 13. November, 14 Uhr

Adler Mannheim/rob

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare