1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Adler siegen mit 4:3 gegen Augsburger Panther

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Knopik

Kommentare

null
Grund zur Freude bei den Mannheimer Adlern. © picture alliance / dpa

Mannheim - Bis zur letzten Sekunde blieb es spannend: Die Adler treten gegen die Panther an. Erst nach dem Penaltyschießen steht der Sieger fest.

Es war sicherlich nicht das beste Spiel der Adler Mannheim in der laufenden Saison. Mühsam siegte das Team von Geoff Ward im Penalty-Schießen gegen Augsburger Panther mit 4:3 (2:1,0:1,1:1).

Damit haben die Adler Mannheim ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verteidigt. 

Kai Hoppelt war es dann, der die Partie vor 8.146 Zuschauern entschied.

Andrew Joudrey hatte die Adler in der 12. Minute in Führung gebracht; keine 50 Sekunden später klingelte es wieder im Tor des Augsburger Keepers: Sinan Akdag sorgte für die 2:0-Führung. Zwei Minuten später der Anschlusstreffer der Augsburger durch Luigi Caporusso. Mit der knappen 2:!-Führung ging es in die erste Drittelpause. 

Im 2. Drittel hagelte es jede Menge Zeitstrafen, die vor allem dem Spiel der Adler schadeten. Die Konsequenz in der 18. Minute: Ivan Ciernik netzte zum Ausgleich ein.

Im letzten Drittel lief es nicht viel besser für die Mannheimer: Spencer Machacek schaffte gar die Führung in der 3. Minute für die Gäste. Sinan Akdag mit seinem 2. Treffer in der Partie dann den Ausgleich in der 7. Minute. Dann das Penalty-Schießen, bei dem Kai Hoppelt den Schlusspunkt setzte. 

Mannheim hat nach 27 Spieltagen 62 Punkte. Verfolger EHC München (58) kann den Spitzenreiter am kommenden Donnerstag selbst mit einem Sieg bei den Hamburg Freezers nicht gefährden.

mk/vp/rob

Auch interessant

Kommentare