Rückkehr nach Lehrjahren in der Fremde? 

Adler-Youngster wechselt zu Liga-Rivalen: „Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute“

Mannheim – Zwei aufstrebende Nachwuchsspieler verlassen die Adler Mannheim zum Saisonende. Bessere Perspektiven bei den Ligarivalen sollen die Karrieren der Youngster ankurbeln. 

  • Samuel Soramies und Mirko Pantkowski und haben bei den Adler Mannheim alle Nachwuchsstationen durchlaufen. 
  • Nach Überzeugenden Auftritten ist die Konkurrenz auf die Youngster aufmerksam geworden. 
  • Beide Talente verlassen zum Saisonende den deutschen Eishockey Meister. 

Update vom 11. Februar: Nachdem der Abgang von Adler-Stürmer-Talent Samuel Soramies bekannt geworden ist, hat der Eishockey-Verein nun ein offizielles Statement abgegeben: „Die Adler Mannheim bedanken sich schon heute bei Samuel Soramies für die geleistete Arbeit, freuen sich aber gleichzeitig auf die gemeinsame Zusammenarbeit in den kommenden Wochen und wünschen ihm zudem alles erdenklich Gute für seine private sowie berufliche Zukunft.“

Mannheim: Zwei Adler-Youngster wechseln zu Liga-Rivalen

Die Youngster Mirko Pantkowski und Samuel Soramies werden die Adler Mannheim zum Saisonende verlassen. Sowohl der Stürmer Soramies als auch Torhüter Pantkowski stammen aus dem Nachwuchs der Adler und sind nach guten Leistungen in der in der DEL auch in den Perspektivkader von Bundestrainer Toni Söderholm berufen worden. Nach Informationen des Mannheimer Morgen wechselt Pantkowski zur Düsseldorfer EG. Zugleich hat Soramies einen Vertrag beim Ligarivalen ERC Ingolstadt unterschrieben.

Adler Mannheim: Mirko Pantkowski wechselt zur Düsseldorfer EG

Goalie Pantowski hat zuletzt beim Zweitliga-Kooperationspartner Heilbronner Falken im Tor gestanden. In der DEL hat Pantowski eine Duftmarke gesetzt: Nachdem sich die Stamm-Goalies Dennis Endras und Johan Gustafsson verletzt haben, muss der junge Torhüter in die Bresche springen und macht in zwei Partien ein gute Figur – unter anderem im Spitzenspiel gegen die Straubing Tigers.

Mittelfristig sind die beiden Plätze im Tor der Adler jedoch vergeben. Daher ist ein Wechsel des 21-Jährigen Torhütertalentes zur DEG der logische Schritt in seiner weiteren Karriereplanung. 

Adler Mannheim: Samuel Soramies unterschreibt beim ERC Ingolstadt 

Gleichsam verhält es sich beim gebürtigen Heidelberger Samuel Soramies. Bei den Jungadler durchläuft der ebenfalls 21-Jährige alle Nachwuchsstationen. In der laufenden Saison ist der Stürmer bereits 20 Mal für die Adler aufs Eis gegangen. Und wie es das Schicksal so will, hat er seinen Premierentreffer ausgerechnet gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber geschossen. 

Auch Vater Antti Soramies ist bei den Adlern kein Unbekannter. Der Finne kommentiert seit vielen Jahren die Spiele der Adler im Webradio und genießt bei den Fans absoluten Kultstatus. Das erste Tor seines Sohnes in der DEL wird für ihn zum emotionalem Gänsehaut-Moment

Nicht ausgeschlossen, dass es die beiden Youngster nach Lehrjahren in der Fremde und einer erfolgreichen Laufbahn wieder nach Mannheim zurückkehren – Felix Brückmann hat es schließlich vorgemacht

esk 

Quelle: Mannheim24

Rubriklistenbild: © AS Sportfoto/Soerli Binder

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare