Overtime-Niederlage

Trotz dreimaliger Führung: Adler patzen auch in Ingolstadt!

N¸rnberg Ice Tigers - Adler Mannheim
+
Dennis Endras feiert sein Comeback im Adler-Tor (Archivfoto).

Ingolstadt – Die Adler Mannheim sind lange Zeit spielbestimmend, gehen beim ERC Ingolstadt aber trotzdem als Verlierer vom Eis. So lief die Partie in der Saturn Arena.

  • Adler Mannheim zu Gast beim ERC Ingolstadt.
  • Adler verlieren in der Overtime mit 3:4.
  • Goalie Dennis Endras feiert in Ingolstadt sein Comeback.

Über zwei Drittel sind die Adler Mannheim am Samstagabend gegen den ERC Ingolstadt die bessere Mannschaft, am Ende muss sich das Gross-Team aber mit einem Punkt begnügen. Nach einem starken Schlussabschnitt erzwingen die Ingolstädter die Overtime und sichern sich in dieser den Zusatzpunkt. In der mit 4.815 Zuschauern ausverkauften Saturn Arena ist der Meister zuvor gleich dreimal in Führung gegangen.

Adler Mannheim gehen beim ERC Ingolstadt in Führung

Verzichten müssen die Adler Mannheim am Samstag auf David Wolf, der nach dem Ellenbogencheck von Mark Fraser noch nicht bei 100 Prozent ist. „Es wird langsam Zeit, dass solche Fouls, die nichts mit Eishockey zu tun haben, endlich härter bestraft werden“, kommentiert Adler-Coach Pavel Gross das Urteil der DEL, die Fraser für zwei Spiele gesperrt hat. Erfreulich: Adler-Goalie Dennis Endras feiert nach seiner Verletzungspause sein Comeback im Tor. 

Die Mannheimer sind von Beginn an am Drücker. Tommi Huhtala (11.) trifft nach Vorlage von Andrew Desjardins zum 0:1. Ingolstadt gleicht kurz darauf durch David Elsner aus (14.), der Meister bleibt in der Folge aber spielbestimmend. Nico Krämmer (20.) besorgt kurz vor dem Ende des ersten Drittels die 2:1-Pausenführung.

Adler Mannheim verlieren in der Overtime

Im Mittelabschnitt ein ähnlicher Verlauf. Die Gäste sind am Drücker, müssen aber schließlich in doppelter Unterzahl den erneuten Ausgleich hinnehmen. Torschütze ist Maury Edwards (32.). Nach einem groben Abwehrschnitzer der Hausherren bringt Desjardins (39.) Mannheim erneut in Führung.

Die Ingolstädter kommen mit viel Schwung aus der Kabine, lassen in ihrer Drangphase aber einige Chancen liegen. Zwei Minuten vor dem Ende darf der ERC dann allerdings doch jubeln. Jerry D‘ Amigo (58.) erzwingt die Overtime. In dieser benötigt Ingolstadt lediglich zwölf Sekunden, um sich den Zusatzpunkt zu sichern. Mike Collins avanciert zum Matchwinner

Am Montag (30. Dezember) sind die Adler Mannheim zu Gast bei den Kölner Haien (live im MANNHEIM24-Ticker).

ERC Ingolstadt – Adler Mannheim 4:3 OT (1:2, 1:1, 1:0)

Spielbeginn

Samstag, 28. Dezember um 17 Uhr in der Saturn Arena

Tore

0:1 Huhtala (11.), 1:1 Elsner (14.), 1:2 Krämmer (20.), 2:2 Edwards (32.), 2:3 Desjardins (39.), 3:3 D´Amigo (58.), 4:3 Collins (OT)

Zuschauer

4.815 (ausverkauft)

Aktualisieren

Und das ging ganz schnell! Zwölf Sekunden nachdem die Overtime begonnen hat, schießt Collins den ERC zum Sieg.

61. Minute: Die Overtime hat begonnen.

60. Minute: Die reguläre Spielzeit ist vorbei, die Partie geht in die Verlängerung.

58. Minute: Tor für Ingolstadt! Das darf doch nicht wahr sein. Kurz vor dem Ende kassieren die Adler doch noch den Ausgleich. D´Amigo kann Endras bezwingen. Das Ergebnis geht mit Blick auf das letzte Drittel allerdings in Ordnung.

58. Minute: Ingolstadt wieder komplett.

57. Minute: Rendulic trifft zum zweiten Mal den Pfosten.

56. Minute: Strafe gegen Ingolstadts Foucault (Banden-Check).

55. Minute: 4.815 Zuschauer sind heute in der Saturn Arena.

54. Minute: Das wird hier eine richtig spannende Schlussphase. Ingolstadt macht weiter Druck.

52. Minute: Elsener mit der Riesenchance für Ingolstadt, Endras rettet in höchster Not.

51. Minute: Es werden weiter fleißig Strafminuten gesammelt: Raedeke (Haken) muss in die Kühlbox.

50. Minute: Ingolstadt komplett. Noch zehn Minuten sind zu spielen.

48. Minute: Koistinen (Haken) muss auf die Strafbank.

48. Minute: Smith lässt die Chance auf das 2:4 liegen und scheitert an Reimer.

48. Minute: Smith wird nach einem Konter behindert und bekommt einen Penalty.

47. Minute: Ingolstadt macht das in Überzahl nicht schlecht, kann aber aus dem Vorteil kein Kapital schlagen. Mannheim wieder komplett.

46. Minute: Strafe gegen Desjardins (Beinstellen), Powerplay Ingolstadt.

45. Minute: Ganz gute Phase der Hausherren, die hier den Druck erhöhen können.

41. Minute: Das letzte Drittel ist angebrochen.

Adler Mannheim beim ERC Ingolstadt: So lief das 2. Drittel

Zweite Pause in der Saturn Arena: Die Adler kassieren in doppelter Unterzahl den 2:2-Ausgleich, können in der Schlussphase dank eines Tores von Desjardins wieder in Führung gehen. Mal schauen, ob die Adler die Führung im letzten Drittel über die Zeit retten.

39. Minute: 3:2 für die Adler Mannheim! Nach einem groben Fehler von Friesen erzielt Desjardins die erneute Führung.

36. Minute: Olver ist zurück.

35. Minute: Die Adler finden keine Lücke.

34. Minute: Strafe gegen Ingolstadts Olver (Haken), Mannheim in Überzahl.

34. Minute: Mannheim wieder komplett.

32. Minute: Da ist das Tor! In doppelter Überzahl macht Edwards das 2:2.

32. Minute: Und auch Desjardins (Haken) muss nach einer unnötigen Aktion auf die Strafbank. 5 gegen 3. Ist das jetzt die Chance für den ERC?

31. Minute: Nächste Strafe gegen Mannheim, diesmal muss Lehtivuori (Haken) vom Eis.

30. Minute: Die Adler sind wieder vollzählig.

29. Minute: Die Straubing Tigers liegen aktuell 0:1 gegen die Kölner Haie zurück, dadurch würden die Adler auf Platz zwei rücken.

28. Minute: Strafe gegen die Adler: Hungerecker (Halten) muss raus.

27. Minute: Die Adler sind hier nach wie vor spielbestimmend, was fehlt ist das Fortune vor dem gegnerischen Tor.

25. Minute: Ingolstadt wieder komplett.

25. Minute: Rendulic trifft den Pfosten. 

23. Minute: Bailey (Hoher Stock) bekommt eine Zwei-Minuten-Strafe. Die Adler in Überzahl.

21. Minute: Das zweite Drittel läuft.

Adler Mannheim führen beim ERC Ingolstadt - so lief das 1. Drittel

Erste Pause in Ingolstadt! Die Adler Mannheim führen nach den ersten 20 Minuten mit 2:1, was mit Blick auf die Chancenverwertung absolut verdient ist. Einziger Makel: Nach dem 1:0 durch Huhtala hat der Meister zwischenzeitlich den Ausgleich kassiert. Wir melden uns gleich mit dem zweiten Drittel wieder.

20. Minute: TOOR FÜR DIE ADLER! Krämmer bringt die Adler erneut in Führung.

19. Minute: Lehtivuori, Smith und Desjardins lassen die nächsten Möglichkeiten liegen.

18. Minute: Zwei Minuten sind im ersten Drittel noch zu spielen, die Adler sind am Drücker.

17. Minute: Ordentlicher Konter der Adler, den Rendulic aber nicht vergolden kann.

14. Minute: Schneller Ausgleich der Hausherren! Nach einem Schuss von Sullivan verwertet Elsner den Abpraller und trifft zum 1:1.

Adler Mannheim gehen in Ingolstadt in Führung

11. Minute: TOOR FÜR DIE ADLER! Desjardins setzt Huhtala in Szene, der sein neuntes Saisontor macht und die Mannheimer nicht unverdient in Führung bringt. 

9. Minute: Ingolstadt wieder komplett.

8. Minute: Die Adler kombinieren sich stark durch die ERC-Abwehr, Raedeke kann letztlich Reimer nicht bezwingen. Die Scheibe geht an den Pfosten.

7. Minute: Erste Strafe der Partie: Ingolstadts Wohlgemuth (Behinderung) muss in die Kühlbox - Powerplay Mannheim.

5. Minute: Auf der anderen Seite scheitert Desjardins an Reimer.

4. Minute: Foucault mit dem ersten Abschluss, Endras ist aber zur Stelle und besteht die erste Prüfung nach seiner Verletzung.

2. Minute: Wieder einmal eine tolle Choreo der Adler-Fans, diesmal unter dem Motto „Die Fans des MERC“.

1. Minute: Die Partie in Ingolstadt läuft!

Adler Mannheim ohne David Wolf, aber mit Dennis Endras

Die Adler Mannheim müssen gegen den ERC Ingolstadt auf David Wolf verzichten, der nach dem Ellenbogencheck von Mark Fraser noch angeschlagen ist. Für ihn rückt Cody Lampl in den Angriff, Björn Krupp verstärkt die Verteidigung. Im Adler-Tor feiert Dennis Endras sein Comeback, Mirko Pantkowski muss auf der Bank Platz nehmen.

Adler Mannheim zu Gast beim ERC Ingolstadt

Zwischen den Adler Mannheim und dem ERC Ingolstadt hat es in der aktuellen DEL-Saison bislang zwei Duelle gewonnen - beide hat der Meister für sich entschieden. In Ingolstadt haben die Blau-Weiß-Roten am sechsten Spieltag einen knappen 2:1-Sieg gefeiert, das letzte Duell in Mannheim endete 4:1. Am zweiten Weihnachtsfeiertag haben die sechstplatzierten Ingolstädter bei Tabellenführer München 4:5 in der Overtime verloren, für die Adler gab es bei Schlusslicht Schwenninger Wild Wings nichts zu holen.

Übertragen wird das Auswärtsspiel der Adler Mannheim ausschließlich von Magenta Sport. Für das Team von Trainer Pavel Gross ist es das vorletzte Spiel des Jahres. Am Montag müssen die Adler noch bei den Kölner Haien ran.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur DEL-Partie ERC Ingolstadt gegen Adler Mannheim.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare